WÜRZBURG/BERLIN

Meldeämter mischen beim Datenhandel mit

Neues Meldegesetz segnet Weitergabe von Daten aus Registern der Einwohnermeldeämter an Werbeindustrie und Adresshändler ab.
Meldegesetz
Symbolfoto Foto: dpa
Jubel und Trubel rund um den Fußball werden von Regierungen gerne genutzt, unbequeme Maßnahmen durchzusetzen. Das Volk ist beschäftigt, der Aufschrei der Empörung bleibt aus. Darauf setzten offenbar am Abend des EM-Halbfinales Deutschland-Italien die Koalitionsfraktionen von CDU/CSU und FDP, als sie es im Bundestag beim Gesetz zur Fortentwicklung des Meldewesens (Meldegesetz) plötzlich sehr eilig hatten. Das neue Meldegesetz segnet ab, wenn Einwohnermeldeämter künftig Daten aus ihren Registern an Werbeindustrie und Adresshändler weitergeben.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen