WÜRZBURG

Merkel hat Verantwortung für Datenschutz

E-Mails, Suchanfragen und Verbindungsdaten: Das Ausmaß des NSA-Datenskandals ist gigantisch. Laut Edward Snowden hat der US-Geheimdienst NSA Zugriff auf „fast alles, das ein typischer Nutzer im Internet tut“. Im Wahlkampf schieben sich die Parteien gegenseitig die Verantwortung für den Ausspäh-Skandal zu.
Aufgestockte Mütterrente nach der Wahl
E-Mails, Suchanfragen und Verbindungsdaten: Das Ausmaß des NSA-Datenskandals ist gigantisch. Laut Edward Snowden hat der US-Geheimdienst NSA Zugriff auf „fast alles, das ein typischer Nutzer im Internet tut“. Im Wahlkampf schieben sich die Parteien gegenseitig die Verantwortung für den Ausspäh-Skandal zu. Der CSU-Abgeordnete Hans-Peter Uhl behauptete sogar: „Wer den Eindruck erweckt, es wäre die Aufgabe der Bundeskanzlerin, persönlich Millionen von Daten der Bürger zu schützen, der macht sich lächerlich.“ Hat der Politiker damit recht?
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen