BERLIN

Nicht alle mainfränkischen Abgeordneten wollen ESM und Fiskalpakt zustimmen

Paul Lehrieder ist eine Ausnahme, wenn er sagt: „Ich plane, den ESM abzulehnen.“ Während die meisten der mainfränkischen Bundestagsabgeordneten dem Gesetzespaket aus ESM und Fiskalpakt zustimmen wollen, hält der CSU-Abgeordnete aus Gaukönigshofen (Lkr. Würzburg) die Risiken für zu groß.
Fiskalpakt
Der Fiskalpakt sieht einen rascheren Defizitabbau und nationale Schuldenbremsen vor. Foto: Patrick Pleul/Archiv
Paul Lehrieder gehört zu den Ausnahmen, wenn er sagt: „Ich plane, den ESM abzulehnen.“ Während der Großteil der mainfränkischen Abgeordneten dem Gesetzespaket aus Europäischem Stabilitätsmechanismus (ESM) und Fiskalpakt am heutigen Freitag im Bundestag zustimmen möchte, hält der CSU-Abgeordnete aus Gaukönigshofen (Lkr. Würzburg) die Risiken für zu groß.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen