KAIRO

Saudi-Arabien toleriert keine Nicht-Muslime

Für die einen ist es die künftige islamistische Propaganda-Zentrale Saudi-Arabiens in Europa, für die anderen „eine unabhängige, internationale Institution“, ein Forum guten Willens, was nach eigenem Bekunden „Respekt für Verschiedenartigkeit, Gerechtigkeit und Frieden“ fördern soll.
Zufahrt für Nicht-Muslime verboten: Hinweisschilder an der Autobahn zur heiligen Stadt Medina in Saudi-Arabien. Foto: Foto: Katharina Eglau
Für die einen ist es die künftige islamistische Propaganda-Zentrale Saudi-Arabiens in Europa, für die anderen „eine unabhängige, internationale Institution“, ein Forum guten Willens, was nach eigenem Bekunden „Respekt für Verschiedenartigkeit, Gerechtigkeit und Frieden“ fördern soll. Mit großem Pomp wurde am Montagabend in Wien das „Internationale König Abdullah Bin Abdulaziz Zentrum für Interreligiösen und Interkulturellen Dialog“ eröffnet.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen