Standpunkt: Alles nur Parteipolitik

So etwas nennt man auch einen geordneten Rückzug. Er wolle den Dialog voranbringen, vier Millionen Muslime in Deutschland würden zur gesellschaftlichen Realität gehören, hat der neue Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich am Wochenende präzisiert.
So etwas nennt man auch einen geordneten Rückzug. Er wolle den Dialog voranbringen, vier Millionen Muslime in Deutschland würden zur gesellschaftlichen Realität gehören, hat der neue Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich am Wochenende präzisiert. Nun sollte eine solche Haltung nicht nur für einen Spitzenpolitiker selbstverständlich sein. Interessanter ist deshalb die Frage, weshalb sich Friedrich zu einer Klarstellung berufen fühlte. Weil er gleich nach Amtsantritt erstes Lehrgeld bezahlen musste. Denn seine Worte haben nun ein anderes Gewicht als noch in seiner Zeit als CSU-Landesgruppenchef. Vor allem ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen