BERLIN

Umfrage: Schüler lehnen Abschaffung des Sitzenbleibens ab

Die meisten Schüler in Deutschland halten nichts von einer Abschaffung des Sitzenbleibens. Das ergibt sich aus einer Umfrage des Meinungsforschungsinstitut Forsa im Auftrag des Deutschen Philologenverbandes, aus dem die Tageszeitung „Die Welt“ in zitiert. Demnach sind 85 Prozent der Schüler und Studenten gegen die Abschaffung des Sitzenbleibens, nur 14 Prozent dafür.

Die Befragten fürchten unter anderem, dass die Leistungsbereitschaft sinken würde, wenn es das Sitzenbleiben als Disziplinierungsmaßnahme nicht mehr gäbe. „Die Schüler haben ein großes Gerechtigkeitsempfinden“, sagte der Vorsitzende des Philologenverbandes, Heinz-Peter Meidinger.

Schlagworte

  • Forsa-Institut
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
4 4
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!