kurz & bündig: Kreiswehrersatzämter werden aufgelöst

Im Zuge der Bundeswehrreform werden zum 30. November die zuletzt noch 52 Kreiswehrersatzämter in Deutschland aufgelöst. Von 1957 bis 2010 habe es mehr als 20 Millionen Musterungen in den Kreiswehrersatzämtern der Bundeswehr gegeben, teilte das Bundesverteidigungsministerium mit.
kurz & bündig: Kreiswehrersatzämter werden aufgelöst

Im Zuge der Bundeswehrreform werden zum 30. November die zuletzt noch 52 Kreiswehrersatzämter in Deutschland aufgelöst. Von 1957 bis 2010 habe es mehr als 20 Millionen Musterungen in den Kreiswehrersatzämtern der Bundeswehr gegeben, teilte das Bundesverteidigungsministerium mit. Mit der Auflösung gehe eine Ära zu Ende. Verteidigungsminister Thomas de Maiziere (CDU) dankte den Mitarbeitern für ihre Arbeit. An die Stelle der Ämter treten 16 Karrierecenter und 110 Beratungsbüros der Bundeswehr, die bei der Rekrutierung von Nachwuchskräften helfen sollen.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen