In der Stadt des frommen Krokodils

Sevilla: Andalusiens Hauptstadt gilt als Zentrum des Flamenco und Geburtsort der Tapas. Im Labyrinth der Altstadt gibt es vieles zu entdecken. Selbst ein Entdecker wie Kolumbus kehrte immer wieder hierher zurück.
Bootsfahrt an der Plaza de Espana
| Bootsfahrt an der Plaza de Espana

Natürlich kann man über Sevilla schreiben, ohne Kolumbus zu erwähnen. Aber warum sollte man? Die Verbindungen des Entdeckers zu dieser alten Stadt am Guadalquivir sind vielfältig, und ohne ihn sähe sie heute anders aus. Im Kloster von Cartuja hatte Kolumbus einst Navigation studiert, bevor er sich aufmachte, den westlichen Seeweg nach Indien zu suchen, der ihn dann nach Amerika führte. In unmittelbarer Nachbarschaft des Klosters entstanden die Gebäude für die Weltausstellung Expo 92, die 500 Jahre nach der Entdeckungsreise des Kolumbus eröffnet wurde.