Landshut

Reiserücktritt und Schadenersatz bei „Downgrade” auf Economy

Die Premium Economy Class bietet vor allem eines: Beinfreiheit. Bei einem Langstreckenflug ist ein bisschen mehr Komfort Gold wert. Doch welche Ansprüche haben Fluggäste, wenn die Airline den Platz kurzfristig herabstuft?
Downgrade
Bei einem „Downgrade” im Flugzeug kann ein Reisender Schadenersatz verlangen. Foto: Daniel Reinhardt
Bei einem „Downgrade” in eine niedrigere Buchungsklasse im Flugzeug kann ein Reisender den Vertrag kündigen und Schadenersatz verlangen. Eine Ausgleichszahlung nach EU-Recht gibt es aber nicht. In dem verhandelten Fall (Az.: 41 0 2511(16) ging es um die Reise einer Familie in die Dominikanische Republik. Gebucht wurden Flüge in der Premium Economy Class (3380 Euro) und ein Hotel (7622 Euro). Die Airline musste die Familie jedoch umbuchen, wodurch keine Plätze mehr in der Premium Economy verfügbar waren. Dies teilte die Fluggesellschaft der Familie am Abreisetag mit, wodurch diese sich ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen