Walaam

Eine Kreuzfahrt zum Kloster Walaam

Das weite Russland lässt sich gut vom Schiff aus erkunden. Von St. Petersburg im Norden geht es zu einer entlegenen Insel mit frommen Mönchen - und einem prominenten Gast.
Kathedrale von Walaam
Die Kathedrale von Walaam aus der Luft - für Präsident Putin ein Symbol der Wiedergeburt Russlands. Foto: Ilya Timin/Sputnik
Jede Kreuzfahrt beginnt mit der Begrüßung der Passagiere, und so hält es auch Kapitän Nikolai Paramonow in St. Petersburg. Sein Törn zur Klosterinsel Walaam dauert nur zwei Nächte - ein Wochenendausflug zu einem der religiösen und kulturellen Schätze im Norden Russlands. Der Dampfer „Leonid Sobolew” schiebt sich in der Abendsonne den Fluss Newa hinauf. Gegen Mitternacht erreicht er Europas größten See: Der Ladogasee ist ein beeindruckendes Binnenmeer. Für Pilger und Touristen ist die abgeschiedene Inselgruppe im Ladogasee nur im Sommer mit dem Schiff erreichbar. Felsinseln und Kiefernwald Am ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen