Hamburg

Lehrer besucht Heimatländer seiner Schüler

30 Schüler, 22 Nationen, 14 Länder und ein Lehrer - das sind die Zutaten für einen außergewöhnlichen Reisebericht des Hamburger Lehrers Jan Kammann. Er hat die Heimatländer seiner Schüler besucht. Von seinen Erlebnissen erzählt er in „Ein deutsches Klassenzimmer”.
Jan Kammann
Jan Kammann, Lehrer für Englisch und Geographie, bereiste während eines Sabbatjahrs die Heimatländer seiner Schüler und schrieb ein Buch darüber. Foto: Axel Heimken
Etwas über die Wurzeln derer lernen, denen man täglich etwas beibringt. Diesen Rollentausch hat Jan Kammann vollzogen. Er unterrichtet Englisch und Geographie in einer internationalen Vorbereitungsklasse an der Europaschule im Hamburger Stadtteil Hamm. In seinem Klassenzimmer versammeln sich Schüler aus mehr als zwanzig Nationen - aus Lebenswelten, wie sie unterschiedlicher kaum sein könnten. Eines Tages fasst der 39-Jährige einen Entschluss: Er will mehr über ihre Herkunft wissen und kennenlernen, was bis vor Kurzem ihre Heimat war. Nach der Reise hat er seine Erlebnisse in einem Buch verarbeitet, das nun ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen