Hamburg/Miami

Wenn Passagiere bei Kreuzfahrten verschwinden

Eine Frau geht über Bord und überlebt zehn Stunden in der Adria. Ähnliche Fälle enden oft tödlich: Jedes Jahr verschwinden mehr als 20 Menschen auf Kreuzfahrtschiffen. Weltweit kämpfen Hinterbliebene für strengere Sicherheitsvorkehrungen - und stoßen auf Granit.
Passagier über Bord
Sie suchten Komfort und Luxus auf hoher See, doch sie fanden den Tod. Jedes Jahr verschwinden mehr als 20 Menschen an Bord von Kreuzfahrtschiffen. Foto: Kathrin Deckart
Wasserrutschen an Bord, überbordende Buffets und fulminante Unterhaltungsprogramme: Moderne Kreuzfahrtschiffe werben mit einem Luxus, der oft selbst Sterne-Hotels in den Schatten stellt. Die Industrie boomt seit Jahren, beflügelt von Urlaubern, die sich neben exotischen Hafen-Stopps auf bis zu 16 Decks Entspannung und Entertainment erhoffen. Doch manchmal entpuppt sich die Urlaubsidylle als Alptraum. So wie jetzt im Fall einer britischen Touristin, die am Samstagabend in der kroatischen Adria von einem Kreuzfahrtschiff stürzte und erst nach zehn Stunden aus dem Meer gerettet wurde. Hier ging die Sache ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen