Bei Vollmond nach Rom - Reisen mit dem Nachtzug

13 Stunden dauert die Fahrt mit dem Nachtzug von München nach Rom. Mit dem Flugzeug sind es 90 Minuten. Wer reist heute noch durch die Nacht? Und warum? Ein Selbstversuch.
Schlafwagenabteil       -  Im Schlafwagenabteil des Nightjet wird das Bett irgendwann aus der Wand gezogen - zuvor erinnert alles an ein gewöhnliches Zugabteil.
Foto: Marek Knopp/ÖBB/dpa-tmn | Im Schlafwagenabteil des Nightjet wird das Bett irgendwann aus der Wand gezogen - zuvor erinnert alles an ein gewöhnliches Zugabteil.

In einer Zeit, in der alles schnell gehen soll, wirkt der Nachtzug wie ein müder Dinosaurier. Tatsächlich verschwindet diese Art des Reisens: Ende 2016 hat die Deutsche Bahn ihr Nachtzuggeschäft wegen hoher Verluste eingestellt. Acht Nachtzug-Verbindungen von Deutschland aus gibt es noch: Betreiber sind die Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB). „Den Römer fahren” sagen Nachtzugführer, wenn sie die Strecke von München nach Rom meinen. Sie führt über die Alpen, Bologna und Florenz in die italienische Hauptstadt. Die Route klingt romantisch. Nightjet heißt der blaue Nachtzug der ÖBB. Das klingt ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!