Hallig Hooge

Nordseeurlaub mit Gegenwind auf Hallig Hooge

Hallig Hooge ist ein winziges Stück Land mitten in der Nordsee, windumtost, im Winter regelmäßig überflutet. Touristisch ist dann wenig los. Die meisten Restaurants haben zu, die Museen auch. Es gibt Urlauber, die genau das toll finden.
Idylle im Winter
Unterwegs auf Hallig Hooge bei eher verdrießlichem Wetter. Wer im Winter kommt, den darf Regen nicht schrecken. Foto: Andreas Heimann
Schon am frühen Abend ist es stockdunkel. Auf dem Weg von der Hans- zur Backenswarft kann man die Hand vor den Augen nicht sehen. Wer jetzt auf Hallig Hooge noch draußen unterwegs ist, tastet sich Schritt für Schritt vorwärts. Wenn gleich Theodor Storms Schimmelreiter am Horizont entlang galoppierte, würde es einen nicht wundern. Straßenlampen gibt es keine. Aber der Himmel ist voller Sterne - und auf einmal zeigt sich eine Sternschnuppe. Es sind diese Momente, für die Gäste auf die nur 5,6 Quadratkilometer große Hallig im Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer kommen. Lediglich rund 100 Menschen ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen