Berliner Ausstellung feiert ekliges Essen

Frosch-Smoothie-Stand       -  Kröten am Frosch-Smoothie-Stand im Disgusting Food Museum Berlin.
Foto: Annette Riedl/dpa | Kröten am Frosch-Smoothie-Stand im Disgusting Food Museum Berlin.

Rosenkohl, Blutwurst oder Leberkäse - das weckt bei manchen Menschen Kindheitserinnerungen an nicht leer gegessene Teller. All das kann noch getoppt werden, von den vermeintlich ekligsten Gerichten der Welt. Die Ausstellung „ Disgusting Food Museum ” in Berlin präsentiert etwa einen Smoothie aus einem Frosch, ein Schnitzel aus dem Euter einer Kuh oder Milbenkäse. Sortiert sind die gewöhnungsbedürftigen Speisen nicht nach Ländern, sondern nach Lebensmitteln. „Man kann es quasi wie ein Menü aus mehreren Gängen erleben”, sagte Direktor Martin Völker.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung