Schloss Blankenhain: So lebte es sich als Rittergutsbesitzer

Schloss Blankenhain       -  Blick in den großen Speisesaal im Rittergut des Deutschen Landwirtschaftsmuseums Schloss Blankenhain.
Foto: Bodo Schackow/dpa-Zentralbild/dpa | Blick in den großen Speisesaal im Rittergut des Deutschen Landwirtschaftsmuseums Schloss Blankenhain.

Die Tafel im Speisezimmer ist für ein Festessen gedeckt, die massiven, dunklen Möbel zeugen vom Wohlstand vergangener Zeiten. Das Mahl zu besonderen Anlässen wurde in der Schlossküche im Erdgeschoss zubereitet, per Aufzug in die Wohnetage befördert, vom Personal angerichtet und serviert. Das Deutsche Landwirtschaftsmuseum Schloss Blankenhain setzt das Leben der einstigen Rittergutsbesitzer mit einer neu arrangierten Ausstellung in Szene: Vom Jagdzimmer mit Offizierskiste und Trophäen, übers Musikzimmer mit Grammophon, dem Damen- und dem Herrensalon bis zum großen Badezimmer. „Schon ab 1880 war das ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung