Wildkräuter kommen im Fichtelgebirge auf den Tisch

Erholungsort Nagel       -  Der kleine Erholungsort Nagel im Landkreis Bayreuth schmückt sich mit der Bezeichnung „Kräuterdorf”.
Foto: Brigitte Geiselhart/dpa-tmn | Der kleine Erholungsort Nagel im Landkreis Bayreuth schmückt sich mit der Bezeichnung „Kräuterdorf”.

Man kann Giersch und Vogelmiere, Sauerampfer und Löwenzahn als Unkraut bekämpfen. Oder man kann diese und andere Wildkräuter in die Küche bringen - wie im oberfränkischen Landkreis Bayreuth. Dort erwarten Urlauber ein Kräuterdorf, Wildkräuterköche und der Verein Essbares Fichtelgebirge . Ganz leicht zu finden ist er nicht, der Gasthof Zum Loisl im kleinen Ort Mehlmeisel, eine halbe Stunde mit dem Auto von Bayreuth entfernt. Begrüßt wird man dafür vom Chef persönlich. Bernhard Raab hat heute zu gebratenem Rehrücken unter einer Vogelbeer-Kräuterkruste an einer Soße von schwarzen Walnüssen und Bärwurz mit ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!