Die erotischste Nuss der Welt wächst auf den Seychellen

Coco de Mer am Strand       -  Eine Coco de Mer am Strand - die Frucht können sich Reisende sogar mit nach Hause nehmen, wenn sie sich eine Ausfuhrgenehmigung ausstellen lassen.
Foto: Michel Denousse/STB/dpa-tmn | Eine Coco de Mer am Strand - die Frucht können sich Reisende sogar mit nach Hause nehmen, wenn sie sich eine Ausfuhrgenehmigung ausstellen lassen.

Hobby-Botaniker geraten bei ihrem Anblick ins Schwärmen, Teenies kichern verlegen und kriegen schon mal rote Köpfe, prüde Amerikanerinnen halten ihren Kindern die Augen zu. Keine Pflanze auf der Seychellen-Insel Praslin ruft so emotionale Reaktionen hervor wie die Coco de Mer. Einzigartig ist die Riesen-Nuss nicht nur wegen ihrer Seltenheit, Größe und ihres stattlichen Preises. Höchst bemerkenswert ist vor allem ihr Aussehen: Die weibliche Frucht sieht aus wie das weibliche Geschlechtsorgan, der männliche Baum präsentiert sich mit einem extrem phallischen Blütenstand. Die Coco de Mer ist ausgesprochen sexy, ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung