Feuerhölle am Mittelmeer - drei neue Brandherde pro Stunde

Waldbrand auf Euböa       -  Ein Feuerwehrmann kämpft gegen einen Waldbrand auf der Insel Euböa, etwa 160 Kilometer nördlich von Athen. In Teilen Südeuropas und in Griechenland kämpfen die Menschen weiter gegen heftige Waldbrände und extreme Hitze.
Foto: Thodoris Nikolaou/AP/dpa | Ein Feuerwehrmann kämpft gegen einen Waldbrand auf der Insel Euböa, etwa 160 Kilometer nördlich von Athen. In Teilen Südeuropas und in Griechenland kämpfen die Menschen weiter gegen heftige Waldbrände und extreme Hitze.

Verzweifelt kämpfen Feuerwehrleute, Rettungskräfte, Militär und freiwillige Helfer im Süden Europas und in der Türkei gegen das Feuer. In Griechenland entfachten binnen 24 Stunden 92 Waldbrände über das ganze Land verteilt. In der Türkei meldete das Forstamt am Donnerstag 180 Brände, von denen 12 noch nicht unter Kontrolle seien. Demnach brechen pro Stunde gut drei neue Brände aus, oft in abgelegenen Regionen, immer wieder aber auch in der Nähe von Siedlungen und Menschen, die Hals über Kopf vor den Flammen fliehen müssen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!