Spätsaison: Keine Partystimmung auf Mallorca

Tourismus auf Mallorca       -  Die Playa de Palma ist derzeit fest in Kölner Hand. Das Wetter ist auch im September noch sommerlich, die Kneipen sind geöffnet und die Reisebranche reibt sich die Hände.
Foto: Clara Margais/dpa | Die Playa de Palma ist derzeit fest in Kölner Hand. Das Wetter ist auch im September noch sommerlich, die Kneipen sind geöffnet und die Reisebranche reibt sich die Hände.

Deutsch wird auf der Playa de Palma ohnehin viel gesprochen. Derzeit ist besonders viel Kölsch zu hören. An vielen Orten kann man ein Trikot, ein Banner oder eine Fahne des 1. FC Köln mit dem typischen Geißbock entdecken. „Es ist Kölner Woche. Das ist jedes Jahr die zweite Septemberwoche”, sagt einer, der zu einer Gruppe aus sieben älteren Herren gehört, die am Strand von Mallorca schon zu früher Stunde am Alkoholpegel arbeiten. Seit 40 Jahren reist die selbsternannte „Interessengemeinschaft” jedes Jahr auf die spanische Insel. Seit Beginn der Pandemie ist es das erste Mal.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung