Berlin

Banken verlangen meist eigene Vollmachten

Geldgeschäfte Corona Bank Vollmacht       -  Per Bankvollmacht kann man Geldgeschäfte auch durch Vertrauenspersonen erledigen lassen.
Per Bankvollmacht kann man Geldgeschäfte auch durch Vertrauenspersonen erledigen lassen. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn

Die Ausbreitung des Coronavirus sorgt dafür, dass viele derzeit zu Hause bleiben. Das Problem: Nicht alles kann ohne weiteres vom Sofa aus erledigt werden - zum Beispiel manche Bankgeschäfte. Die Lösung: Wer derzeit das Haus nicht verlassen darf, kann anderen dafür eine Vollmacht erteilen.

Allerdings reicht eine allgemeine Vollmacht in der Regel nicht aus. Banken und Sparkassen akzeptieren häufig nur eine notariell beglaubigte Vollmacht sowie instituts­eigene Formulare, erklärt die Stiftung Warentest.

Das bedeutet: Wer nicht zum Notar gehen möchte und Konten bei verschiedenen Banken hat, braucht für jede Bank eine eigene Vollmacht. Die instituts­eigenen Formulare müssen sowohl Kontoinhaber als auch Bevollmächtigte unterschreiben.

Kontakt mit der Bank aufnehmen

Das Problem: Banken und Sparkassen arbeiten derzeit nur mit einem eingeschränkten Angebot. Kunden müssten sich erst einmal informieren, welche Filiale geöffnet hat, sagt Sylvie Ernoult vom Bundesverband deutscher Banken. Die Situation sei derzeit außergewöhnlich. Angst, in einer fremden Filiale abgewiesen zu werden, müssten Kunden nicht haben. „In der Regel werden sich die Institute entgegenkommend zeigen.”

Ähnlich ist die Situation auch bei den Sparkassen: „In Filialen, in denen der Publikumsverkehr vorübergehend eingeschränkt ist, kann meist ein Termin per Telefon vereinbart werden”, sagt ein Sprecher des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes (DSGV). Nämlich dann, wenn wichtige Finanzgeschäfte doch persönlich vor Ort getätigt werden müssen. Die Berater unterstützten Kunden in der derzeitigen Situation verstärkt per E-Mail oder Telefon.

Mitunter sind Alternativen möglich

Sollten Kunden nicht in die Filiale können, zum Beispiel, weil sie unter Quarantäne stehen, sollten sie sich am besten telefonisch mit Beratern oder der Filiale in Verbindung setzen. Möglicherweise kommen laut DSGV weitere Verfahren für die sichere Bevollmächtigung infrage, zum Beispiel Videoident-Verfahren. „Oft lässt sich eine individuelle Lösung finden”, sagt Sylvie Ernoult.

Bei Direktbanken kann eine Vollmacht in der Regel über das Internet erteilt werden. Auch hier müssen meist beide Beeiligte unterschreiben. Das unterschriebene Dokument wird dann per Post an die Bank geschickt. Bevollmächtigte weisen sich dabei in der Regel mittels Postident aus. Manche Banken bieten auch eine Identitätsprüfung per Video-Chat.

Vollmachten sollten keine Generalvollmachten sein

Bankvollmachten sind nach Angaben des Bankenverbandes meist keine Generalvollmachten. Vielmehr werden meist die Bankgeschäfte aufgeführt, die Bevollmächtigte erledigen dürfen. Dazu können zum Beispiel gehören: Überweisungen tätigen, Geld abheben oder dem Kontoinhaber eingeräumte Kredite in Anspruch zu nehmen. Neue Kredite können von Bevollmächtigten in der Regel nicht aufgenommen werden.

Wichtig zu beachten: Die Vollmacht gilt ab der Unterschrift und nicht erst, wenn der Vorsorgefall eingetreten ist, erklärt der Bankenverband. Es sollte sich bei Bevollmächtigten also um eine absolute Vertrauensperson handeln. Wer das Vertrauen verliert oder es sich anders überlegt, kann die Vollmacht jederzeit widerrufen. Darüber sollte die Bank unverzüglich - am besten schriftlich - informiert werden.

Ob die Vollmacht auch über den Tod hinaus gelten soll, kann ein Kontoinhaber selbst entscheiden. Sollte sie bestehen bleiben, müssen die Erben die Vollmacht im Zweifel widerrufen.

Rückblick

  1. Starkes Hundegebell kann Kündigung rechtfertigen
  2. Wann sich der Altersentlastungsbetrag auszahlt
  3. Was taugen Lebensversicherungen als Altersvorsorge?
  4. Mieter können bei Vogellärm keine Baumfällung verlangen
  5. Depressive Erkrankung entschuldigt keinen Verzug bei Miete
  6. Untervermietung nur mit Erlaubnis des Vermieters
  7. Versicherungen: Welche Policen Senioren wirklich brauchen
  8. Diese Anleger-Strategie lohnt auch in Krisen
  9. Großer Andrang bei Goldhändlern in Corona-Zeiten
  10. Darf der Vermieter die Bepflanzung bestimmen?
  11. So kommen Robo-Advisor durch die Krise
  12. Wann sich eine Zahnzusatzversicherung lohnt
  13. Bei Baudarlehen nicht nur auf Zinshöhe achten
  14. Neue Wohnung nicht nur per Video besichtigen
  15. Die Lockerungen aus Verbrauchersicht
  16. Rauchmelderwechsel kann in Corona-Krise warten
  17. Wie Sonderzahlungen Renten-Abzüge ausgleichen
  18. Gute Geldanlage beginnt im Kopf
  19. Planschbecken sind unter Einhaltung von Regeln meist erlaubt
  20. Mieter kann Anspruch auf Schadenersatz haben
  21. Patientenverfügung klar formulieren
  22. Schützt eine Stop-loss-Order vor Verlusten?
  23. Unromantisches Tabu oder notwendige Absicherung?
  24. Mietrecht kennt kein Gewohnheitsrecht
  25. Anschlussfinanzierung für Immobilienkredit früh sichern
  26. Sichtschutz nur mit Zustimmung des Vermieters
  27. Corona verändert das Shoppen noch weiter
  28. Wie Halal-Produkte den Mainstream erobern
  29. Welche Versicherungen für Vereine sinnvoll sind
  30. Deutschland mistet den Keller aus
  31. Energieanbieter wechseln: Einfacher als gedacht
  32. Eigenbedarfskündigung auch für Ferienwohnung möglich
  33. Finanzamt an Bestattungskosten beteiligen
  34. Hinterbliebene müssen die letzte Steuererklärung machen
  35. Banken verlangen meist eigene Vollmachten
  36. Entscheidend für die Erbschaftsteuer ist der Verkehrswert
  37. Teurerer Reinigungsdienst muss meist akzeptiert werden
  38. Lohnt in Corona-Zeiten die Investition in Gold?
  39. Wann Hüpfen und Springen in der Wohnung erlaubt sind
  40. Worauf Mieter in der Corona-Krise achten müssen
  41. So kann man in der Corona-Krise helfen
  42. Hier gibt's Hilfe in der Corona-Krise
  43. Gemeinschaftskonto ist nicht immer von Vorteil
  44. Zwölf Monate Abrechnungsfrist auch bei Geschäftsräumen
  45. Nachhaltigkeit hat viele Facetten
  46. Billiges Heizöl löst Kaufrausch bei Verbrauchern aus
  47. Sandkasten im Garten darf andere Mieter nicht zu sehr stören
  48. Welche Einschränkungen wären wegen Corona noch denkbar?
  49. Der Pandemie kann man nicht entkommen
  50. Warum Bank-Analytics praktisch sind

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Banken
  • Banken - Deutschland
  • Bankgeschäfte
  • Bankvollmachten
  • Berater
  • Deutscher Sparkassen- und Giroverband
  • Finanzen
  • Geldgeschäfte
  • Notare
  • Postident
  • Sparkassen
  • Stiftung Warentest
  • Vollmachten
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!