München

Gutes Geld für alte Schätze

Trödelmarkt       -  Der Trödelmarkt ist nach wie vor eine gute Möglichkeit, sich von alten Dingen zu trennen.
Der Trödelmarkt ist nach wie vor eine gute Möglichkeit, sich von alten Dingen zu trennen. Foto: Kai Remmers/dpa-tmn

Der Frühjahrsputz ist eine ideale Gelegenheit, um auszumisten - sei es im Kleiderschrank, im Keller oder auf dem Dachboden. Doch wohin mit den ausrangierten Kleidern, den ausgelesenen Büchern oder dem alten Geschirr?

„Vieles lässt sich weiterverkaufen”, sagt Einrichtungsberaterin Manuela Stengl. Erste Anlaufstelle beim Verkauf von Gebrauchtwaren sind Flohmärkte, Aushänge am Schwarzen Brett und Kleinanzeigen. Für Ekkehard Stephan, Professor für Wirtschaftspsychologie an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management, haben diese Verkaufsformen immer noch Vorteile: „Die Wege sind kurz und durch den persönlichen Kontakt ist das Vertrauen größer als bei einem anonymen Kauf im Internet.”

Sinnliche Erfahrung kann verkaufsfördernd sein

Dazu kommt die Möglichkeit, die Ware zu testen. Nicht immer geht es dabei nur darum zu prüfen, ob ein Smartphone oder eine Küchenmaschine tatsächlich funktioniert. Bei Kleidung, Schmuck, Parfum und Dekorationsgegenständen kann die unmittelbare sinnliche Erfahrung sogar verkaufsfördernd sein. „Hier entscheidet eher das Gefühl als der Verstand über einen Kauf.”

Mit Handzetteln oder einem Flohmarktstand erreicht man in der Regel nur einen begrenzten Kreis an Interessenten. Mit Inseraten ist das im Internet anders. Manuela Stengl hat verschiedene Online-Angebote ausprobiert: von großen Plattformen wie eBay-Kleinanzeigen und gebraucht.de , bei denen sie alles inserieren kann, bis hin zu spezialisierten Verkaufsportalen wie Zoxs für Elektronik oder Kleiderkreisel und Mädchenflohmarkt für Kleidung.

Damit die ausrangierte Bluse oder das alte Notebook neue Besitzer finden, muss man die Interessenten im Internet mit Text und Bild zum Kauf bewegen. „Ansprechende Fotos gehören zu einer Anzeige unbedingt dazu”, sagt Stengl.

Lieber mehr schreiben als zu wenig

Beim Text sollte man ebenfalls nicht mit Worten geizen. Detailreiche Artikelbeschreibungen mit Produktdaten erleichtern nicht nur die Suche auf den jeweiligen Portalen, sondern geben auch Aufschluss über etwaige Gebrauchsspuren.

„Wenn Sie einen Kratzer auf dem Smartphone-Display beschreiben und abfotografieren, zeigen Sie, dass Sie nichts zu verbergen haben”, erklärt Wirtschaftspsychologe Stephan. „Das schafft Vertrauen und erhöht letztlich Ihre Glaubwürdigkeit als Verkäufer”.

Ehrlichkeit ist erwünscht

Ehrlichkeit ist bei der Beschreibung Pflicht. „Mängel dürfen nicht verschwiegen werden”, sagt Georg Tryba von der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen. Bei technischen Geräten gilt auch für private Verkäufer eine Gewährleistungspflicht von einem Jahr - es sei denn, sie wird von vornherein ausgeschlossen.

Wichtig sei dabei die korrekte Wortwahl, betont Tryba. „In vielen Anzeigen steht fälschlicherweise „keine Rücknahme, keine Garantie””, erklärt der Experte. „Korrekt muss es aber heißen: „Privater Verkauf, Gewährleistung ausgeschlossen”.”

Ankaufplattformen nicht immer lukrativ

Wer sich von Büchern, DVDs und Spielen, aber auch von Kleidung und Elektronik trennen will, kann sie an Re-Seller wie Momox und reBuy verkaufen. Die Online-Trödler zeigen vorab an, wie viel ihnen das Produkt wert ist. Die Ware schickt man selbst an den Händler.

Lukrativ ist diese Art des Verkaufs aber nicht immer. „Selbst für gut erhaltene Bestseller bekommt man oft nur noch Cent-Beträge - wenn man sie überhaupt los wird”, sagt Tryba.

Verkäufer wollen oft zu viel

Wie viel ein gebrauchter Gegenstand Wert ist, darüber lässt sich streiten - oder verhandeln. „Viele Verkäufer bleiben auf ihrer Ware sitzen, weil sie zu hohe Preisvorstellungen haben”, sagt Stephan. Für den Wirtschaftspsychologen ein nicht unbekanntes Phänomen: „Untersuchungen zeigen, dass wir den Wert unseres Produktes deutlich höher einschätzen als andere - selbst wenn wir es erst eine sehr kurze Zeit lang besitzen.”

Und was tun, wenn niemand die ausrangierten Sachen kaufen möchte? Manuela Stengl empfiehlt, gut Erhaltenes zu verschenken oder gemeinnützigen Einrichtungen zu spenden: „So können auch Menschen mit wenig Geld noch am Wirtschaftskreislauf teilhaben.”

Dr. Ekkehard Stephan       -  Dr. Ekkehard Stephan ist Professor für Wirtschaftspsychologie an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management.
Dr. Ekkehard Stephan ist Professor für Wirtschaftspsychologie an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management. Foto: Georg Lukas/FOM/dpa-tmn
Manuela Stengl       -  Manuela Stengl nennt sich selbst Energy-Stylistin für erfüllende Raum- und Lifestyle-Konzepte.
Manuela Stengl nennt sich selbst Energy-Stylistin für erfüllende Raum- und Lifestyle-Konzepte. Foto: blende11 Fotografen/dpa-tmn
Georg Tryba       -  Georg Tryba arbeitet bei der Verbraucherzentrale NRW.
Georg Tryba arbeitet bei der Verbraucherzentrale NRW. Foto: Verbraucherzentrale NRW/dpa-tmn
Büchertisch       -  Der Büchertisch auf einem Flohmarkt ist ein Weg, um für mehr Platz im Regal zu sorgen.
Der Büchertisch auf einem Flohmarkt ist ein Weg, um für mehr Platz im Regal zu sorgen. Foto: Robert Günther/dpa-tmn

Rückblick

  1. Warum Singles ein Testament brauchen
  2. Riestern mit spitzem Bleistift
  3. Starkes Hundegebell kann Kündigung rechtfertigen
  4. Wann sich der Altersentlastungsbetrag auszahlt
  5. Was taugen Lebensversicherungen als Altersvorsorge?
  6. Mieter können bei Vogellärm keine Baumfällung verlangen
  7. Depressive Erkrankung entschuldigt keinen Verzug bei Miete
  8. Untervermietung nur mit Erlaubnis des Vermieters
  9. Versicherungen: Welche Policen Senioren wirklich brauchen
  10. Diese Anleger-Strategie lohnt auch in Krisen
  11. Großer Andrang bei Goldhändlern in Corona-Zeiten
  12. Darf der Vermieter die Bepflanzung bestimmen?
  13. So kommen Robo-Advisor durch die Krise
  14. Wann sich eine Zahnzusatzversicherung lohnt
  15. Bei Baudarlehen nicht nur auf Zinshöhe achten
  16. Neue Wohnung nicht nur per Video besichtigen
  17. Die Lockerungen aus Verbrauchersicht
  18. Rauchmelderwechsel kann in Corona-Krise warten
  19. Wie Sonderzahlungen Renten-Abzüge ausgleichen
  20. Gute Geldanlage beginnt im Kopf
  21. Planschbecken sind unter Einhaltung von Regeln meist erlaubt
  22. Mieter kann Anspruch auf Schadenersatz haben
  23. Patientenverfügung klar formulieren
  24. Schützt eine Stop-loss-Order vor Verlusten?
  25. Unromantisches Tabu oder notwendige Absicherung?
  26. Mietrecht kennt kein Gewohnheitsrecht
  27. Anschlussfinanzierung für Immobilienkredit früh sichern
  28. Sichtschutz nur mit Zustimmung des Vermieters
  29. Corona verändert das Shoppen noch weiter
  30. Wie Halal-Produkte den Mainstream erobern
  31. Welche Versicherungen für Vereine sinnvoll sind
  32. Deutschland mistet den Keller aus
  33. Energieanbieter wechseln: Einfacher als gedacht
  34. Eigenbedarfskündigung auch für Ferienwohnung möglich
  35. Finanzamt an Bestattungskosten beteiligen
  36. Hinterbliebene müssen die letzte Steuererklärung machen
  37. Banken verlangen meist eigene Vollmachten
  38. Entscheidend für die Erbschaftsteuer ist der Verkehrswert
  39. Teurerer Reinigungsdienst muss meist akzeptiert werden
  40. Lohnt in Corona-Zeiten die Investition in Gold?
  41. Wann Hüpfen und Springen in der Wohnung erlaubt sind
  42. Worauf Mieter in der Corona-Krise achten müssen
  43. So kann man in der Corona-Krise helfen
  44. Hier gibt's Hilfe in der Corona-Krise
  45. Gemeinschaftskonto ist nicht immer von Vorteil
  46. Zwölf Monate Abrechnungsfrist auch bei Geschäftsräumen
  47. Nachhaltigkeit hat viele Facetten
  48. Billiges Heizöl löst Kaufrausch bei Verbrauchern aus
  49. Sandkasten im Garten darf andere Mieter nicht zu sehr stören
  50. Welche Einschränkungen wären wegen Corona noch denkbar?

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Bestseller
  • Bücher
  • Finanzen
  • Händler
  • Internet
  • Kleidung
  • Kleinanzeigen
  • Käufe
  • Verkäufe
  • Wirtschaftspsychologen
  • Zeitungsanzeigen
  • eBay
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!