Engagement für die Gemeinschaft zahlt sich aus

Ehrenamt       -  Ehrenamtlich Essen austeilen - wer sich für andere engagiert, sollte sich selber nicht vergessen und für den richtigen Versicherungsschutz sorgen.
Foto: Moritz Frankenberg/dpa/dpa-tmn | Ehrenamtlich Essen austeilen - wer sich für andere engagiert, sollte sich selber nicht vergessen und für den richtigen Versicherungsschutz sorgen.

Egal ob Nachwuchstrainer, Seniorenbegleitung oder Freiwillige Feuerwehr - Ehrenämter gibt es viele. In Deutschland engagieren sich in ihrer Freizeit nach Angaben der Bundesregierung knapp 29 Millionen Menschen für andere. Nicht immer geht es darum, die komplette freie Zeit dem Ehrenamt zu widmen. „Generell gibt es einen Trend zu einem Engagement, das etwa zwei bis drei Stunden in der Woche umfasst”, sagt Jan Holze, Vorstand der Deutschen Stiftung für Engagement und Ehrenamt in Neustrelitz.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung