Würzburg

Alles Wichtige zur Mainfranken-Messe in Würzburg

Am 28. September beginnt die Mainfranken-Messe in Würzburg. Wie viel kostet der Eintritt, was sind die Höhepunkte, wo kann man parken? Alles Wichtige auf einen Blick.
Essen, Kleidung, Bauen, Wohnen, Freizeit - und einiges mehr: Die Mainfranken-Messe in Würzburg hat auch heuer das für eine Verbraucherschau typische Angebot (Aufnahme von 2017). Foto: Johannes Kiefer

Am Samstag, 28. September, beginnt in Würzburg die 21. Mainfranken-Messe. Sie gilt mit ihren etwa 600 Ausstellern aus nah und fern als ein wirtschaftliches Großereignis in der Region. Zu der alle zwei Jahre stattfindenden Schau erhoffen sich die Veranstalter wie in den Vorjahren etwa 100 000 Besucher. Alle wichtigen Infos zur Messe in der Übersicht.

Wann ist Mainfranken-Messe geöffnet?

Am 28. September öffnet die Mainfranken-Messe auf dem Ausstellungsgelände am Talavera-Mainufer in Würzburg ihre Pforten. Sie geht bis zum 6. Oktober. Täglich sind die Zelte von 9.30 bis 18 Uhr geöffnet, der letzte Einlass ist um 17 Uhr.

Wie viel kostet der Eintritt zur Mainfranken-Messe?

Erwachsene zahlen dieses Jahr 9,50 Euro Eintritt. Schüler, Studenten oder anderweitig zur Ermäßigung berechtigte Personen zahlen 8 Euro. Wer mit der Familie kommt, kann sparen: Ein Familienticket für zwei Erwachsene und bis zu drei Kinder unter 17 Jahren kostet 21 Euro. Wer an der Kasse ein gültiges Bayern-Ticket der Deutschen Bahn vorzeigt, muss laut Messeveranstalter AFAG ebenfalls nur den ermäßigten Preis bezahlen. Außerdem gilt das Messe-Ticket als Ticket für die öffentlichen Verkehrsmittel im VVM-Verbundgebiet. Ab Montag, 23. September, ist das Messe-Ticket bei allen VVM-Vorverkaufsstellen, WVV-Fahrkartenautomaten, bei den Busfahrern und als Online-Ticket erhältlich.

Wie kommt man zur Mainfranken-Messe?

Am besten reist man mit öffentlichen Verkehrsmitteln an. Wer am Würzburger Hauptbahnhof ankommt, kann entweder die zehn bis 15 Minuten den Röntgenring entlang und über die Friedensbrücke zum Messegelände laufen, oder mit den öffentlichen Verkehrsmitteln bis zur Haltestelle Talavera fahren. Mit der Straßenbahnlinie 2 in Richtung Zellerau kann man planmäßig alle 15 Minuten vom Bahnhof zur Mainfranken-Messe. Besonders an den Sonntagen und am Feiertag wird die WVV zusätzliche Züge einsetzen. Genauere Informationen dazu gibt es im Internet unter www.vvm-info.de.

Wo kann man rund um die Mainfranken-Messe parken?

Wer mit dem Auto anreisen möchte, kann beispielsweise an der Talavera parken (gebührenpflichtig). Die Parkplätze dürften an Werktagen jedoch schnell belegt sein, da dort auch viele Pendler ihre Autos abstellen. Außerdem stehen laut Veranstalter auch rund um die Mainfranken-Messe ausreichend Parkplätze gegen Gebühr zur Verfügung. An den Sonn- und Feiertagen werden weitere Parkplätze eingerichtet, die durch einen kostenlosen Shuttlebus mit dem Eingang verbunden werden.

Wie sieht das Programm der Mainfranken-Messe aus?

In insgesamt 23 Hallen und auf dem Freigelände gibt es eine lange Liste an Angeboten, in deren Mittelpunkt vor allem die Themen Bauen, Wohnen, Energie, Freizeit und Gesundheit stehen. In der Doppelhalle 1 und 2 findet am ersten Messesonntag eine Typisierungsaktion der Uni-Klinik Würzburg für Stammzellenspender statt. Außerdem sind auf der Messe Zelte zu finden mit dem Fokus auf Sport, Genuss und Köstliches aus der Region zu finden. Hingucker am Rande: Wie 2017 wird es einen Western-Saloon mit einer meterlangen Theke geben.

Gibt es eine Kinderbetreuung auf der Messe?

Damit sich die Kinder auf der Messe nicht langweilen, gibt es eine kostenlose Kinderbetreuung.  Kinder von zwei bis acht Jahren kann man bei der Diözese Würzburg in Halle 1/2 abgeben. Dort gibt es auch einen Wickelraum.

(Mitarbeit: aug)

Rückblick

  1. Mainfranken-Messe in Würzburg endet mit 101 000 Besuchern
  2. Klimawandel und Turbinen: "Viele Fischarten haben es schwer"
  3. Mainfranken Messe: Stadt präsentiert Kinder-Stadtplan
  4. Das sind die Highlights der Mainfranken-Messe
  5. Sabbaticals immer beliebter: Würzburger Experte gibt Tipps
  6. Alles Wichtige zur Mainfranken-Messe in Würzburg
  7. Mainfranken-Messe in Würzburg: 40 Karten zu gewinnen
  8. Blick in eine ländliche Idylle
  9. Beethoven mit Kraft und Zärtlichkeit
  10. 103.200 Menschen besuchten die Mainfranken-Messe
  11. Mainfranken-Messe: Den Besuchern die Angst vor Kliniken nehmen
  12. Mainfranken-Messe: Von Heuschrecken und Zauberstäben
  13. Die Höhepunkte der Mainfranken-Messe
  14. Mainfranken-Messe: Räder, Rap und viele Reden
  15. Darum lohnt sich ein Abstecher auf die Mainfranken-Messe
  16. Mainfranken-Messe: Die Stadt zeigt blühende Ideen in Halle 1
  17. Gelebte Tradition mit frischem Flair
  18. Mainfranken-Messe: So ticken die Aussteller
  19. 105 000 Besucher auf der Mainfranken-Messe
  20. Diskussionsrunde: Die lokalen Medien sind gut gerüstet
  21. Messe: Reichtum der Region auf dem Teller
  22. Mainfranken-Messe: Ihr Tipp
  23. Von Glühbirnen und Sichtbeton
  24. Von Glühbirnen und Sichtbeton
  25. Mainfranken-Messe: 20 500 Besucher am Eröffnungswochenende
  26. Alle zwei Jahre wieder: Mainfranken-Messe eröffnet
  27. Mainfranken-Messe hofft wieder auf 100.000 Besucher
  28. Der Mann am Schifferklavier
  29. Tipp der Redaktion: Samstag/Sonntag auf der Messe
  30. 100.000 Besucher zu Mainfranken-Messe erwartet
  31. Kultur, Sport und Bildung: Die Stadt auf der Mainfranken-Messe
  32. Wirtschaften und arbeiten in Würzburg 2030
  33. Mainfranken-Messe wird wieder Treffpunkt der Region
  34. Dachmarke Rhön auf der Mainfranken-Messe
  35. Mainfranken-Messe: Aufbau der Hallen hat schon begonnen
  36. 1556 Kilometer von Dundee nach Würzburg
  37. Flachbildfernseher auf der Mainfranken-Messe gewonnen
  38. Mainfranken-Messe verzeichnet gut 100.000 Besucher
  39. Rezept-Ideen von der Messe: scharfes Topinamburgemüse
  40. Herberts Messerundgang: Die Früchte einer Jumelage
  41. Bistum lockt bei Mainfranken-Messe mit Modellhubschraubern
  42. Keine Gewalt: Aktion für familienfreundliche Computerspiele
  43. Halbzeit-Bilanz: 62.000 Besucher nach fünf Tagen
  44. Herberts Messerundgang: Genießen für die Region
  45. Vom Pomologen zum „Apfeldoktor“
  46. Reinhold Messner übertrumpft von Michl Müller
  47. Zwischen Windkraftwerk und Gurkenhobel
  48. Familienfreundliche Unternehmen ausgezeichnet
  49. "Enormes Potenzial": Mainfranken-Messe eröffnet
  50. FH-Studenten machen Programm

Schlagworte

  • Würzburg
  • Tim Eisenberger
  • Auto
  • Bahnhöfe
  • Deutsche Bahn AG
  • Erwachsene
  • Fahrzeuge und Verkehrsmittel
  • Kinder und Jugendliche
  • Mainfrankenmesse
  • Parkplätze und ruhender Verkehr
  • Züge
  • Öffentlichkeit
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
6 6
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!