Stromtrasse unter der Erde. In der Mitte sieht man die Leitungen, links davon den Arbeitsstreifen für Bagger und Maschinen. Auf beiden Seiten wird das Erdreich gelagert. Es handelt sich um eine Wechselstromleitung. Die Baustellen für die geplanten Gleichstromtrassen seien aber deutlich kleiner, betont man bei Amprion und beim Kabelhersteller ABB.

29.07.2015 Foto: Amprion

Stromtrasse unter der Erde. In der Mitte sieht man die Leitungen, links davon den Arbeitsstreifen für Bagger und Maschinen. Auf beiden Seiten wird das Erdreich gelagert. Es handelt sich um eine Wechselstromleitung. Die Baustellen für die geplanten Gleichstromtrassen seien aber deutlich kleiner, betont man bei Amprion und beim Kabelhersteller ABB.

1 von 1