Würzburg

Behörden in Brasilien ermitteln gegen Koenig & Bauer

Mit jahrelanger Verspätung: Brasilien ermittelt im Korruptionsfall um eine Tochterfirma von Koenig & Bauer in Würzburg. Es geht ausgerechnet um Maschinen für Geldscheine.
Ein alter Vorwurf beschäftigt den Würzburger Druckmaschinen-Hersteller Koenig & Bauer noch immer: die Folgen einer Bestechungsaffäre in Brasilien. Foto: KBA
Nach harten Jahren geht es mit dem Würzburger Druckmaschinen-Hersteller Koenig & Bauer seit längerem wieder aufwärts. Auch das Thema „Bestechung gegen Aufträge für Druckmaschinen“ im Ausland schien längst erledigt - bis es bei der Hauptversammlung erneut zu Nachfragen kam. Nichts neues von der Schweizer Bundesanwaltschaft In der Versammlung im Mai in Würzburg wollte eine Aktionärsvertreterin wissen, ob Koenig & Bauer in Sachen Korruption noch Leichen im Keller habe. Die stellvertretende Aufsichtsratsvorsitzende Dagmar Rehm teilte nach kurzer Beratung mit: Nach ihrer Erkenntnis lägen der ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen