Würzburg

Bis an die Börse: Vom Jungunternehmer zum Konzernchef

Mit dem eigenen Unternehmen expandieren, Umsätze im Millionenbereich: Viele Startups können davon nur träumen. Doch es gibt auch in der Region erfolgreiche Beispiele.
Flyeralarm-Store in Würzburg Foto: Flyeralarm
Als Fan der Würzburger Kickers oder von s.Oliver Würzburg kommt man an Flyeralarm kaum vorbei – zu präsent ist die Würzburger Online-Druckerei als Sponsor hier in der Region. Das Unternehmen investiert Summen, von denen viele junge Startups nur träumen können. Doch auch Flyeralarm hat einmal klein angefangen und steht heute – wie viele andere Unternehmen – für erfolgreiche unterfränkische Gründungsgeschichte.2002 von Thorsten Fischer gegründet, erwirtschafte Flyeralarm schon im ersten Jahr mehr als 250.000 Euro. Aus drei wurden mittlerweile mehr als 2000 Mitarbeiter.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen