Würzburg

Corona-Krise trifft Verlag: Vogel in Würzburg baut Jobs ab

Prominentes und traditionsreiches Opfer: In Folge der Corona-Krise baut die Vogel Communications Group in Würzburg Stellen ab. Doch Corona ist nicht der einzige Grund.
Corona und mehr: Die Vogel Communications Group sieht sich einer dreifachen Krise ausgesetzt und baut deshalb Stellen ab. 
Corona und mehr: Die Vogel Communications Group sieht sich einer dreifachen Krise ausgesetzt und baut deshalb Stellen ab.  Foto: Patty Varasano

Die Corona-Krise hat ein prominentes Opfer in Mainfranken: Die Vogel Communications Group baut nach eigenen Angaben 41 Stellen ab - fast alle am Stammsitz im Würzburger Stadtteil Zellerau. Die Belegschaft sei am Donnerstagvormittag in einer Videokonferenz über den Schritt informiert worden, heißt es dazu in einer Mitteilung.

Das früher unter dem Namen Vogel Verlag bekannte Traditionsunternehmen zählt zu den großen Fachverlagen in Deutschland und hat bundesweit 820 Beschäftigte. Vogel sieht sich einer dreifachen Herausforderung ausgesetzt: Corona-Krise, generelle Krise der Medienbranche und Flaute der Konjunktur in Deutschland. All dies habe 2020 zu starken Umsatzeinbußen geführt. "Wir müssen unbedingt vermeiden, dass die Vogel Communications Group in schwieriges Fahrwasser gerät", wird Matthias Bauer in der Mitteilung zitiert.  Der Vorsitzende der Geschäftsführung sieht im Land "eine schwere Wirtschaftskrise kommen".

Kurzarbeit ab Mai angekündigt

Neben dem Stellenabbau "in allen Bereichen" will der Verlag nun massiv die Kosten senken und hat ab Mai und für den Rest des Jahres Kurzarbeit an den Standorten Würzburg und München angekündigt. Mit diesen Schritten wolle die Unternehmensgruppe ihr Überleben "langfristig sichern".

Zu den gut 40 Kündigungen kommen den Angaben zufolge 13 Arbeitsverträge, die mit vorgezogener Altersteilzeit zum Stellenabbau bei Vogel beitragen sollen.  Das Vogel Convention Center (VCC) als große Veranstaltungsadresse im Raum Würzburg sei von den Schritten "nicht betroffen", sagte Unternehmenssprecher Gunther Schunk auf Anfrage der Redaktion.

Dennoch sei auch für das VCC die Lage schwierig, denn die Hallen seien wegen Corona seit nun zwei Monaten dicht. Schunk zufolge hat das VCC als eigenständige Tochter der Vogel-Unternehmensgruppe 13 Mitarbeiter, die wohl noch bis Ende des Jahres in Kurzarbeit seien.

Betriebsrat unterschreibt Sozialplan

Der Betriebsrat sei mit der Auswahl der zu kündigenden Mitarbeiter nicht einverstanden, sagte Vorsitzender Dietmar Modes auf Anfrage. Dennoch habe er den mit der Geschäftsleitung ausgehandelten Interessensausgleich und Sozialplan unterschrieben. Der Sozialplan sieht unter anderem die Höhe der Abfindungen vor. "Dass gespart werden muss" und dass die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen eine Last für Vogel geworden sind, sehe der Betriebsrat ein, so Modes. 

Wie heftig die Talfahrt des 129 Jahre alten Verlages ist, zeigt die Umsatzerwartung allein an den Standorten Würzburg und München: Für 2020 seien 61 Millionen Euro geplant gewesen, so Schunk. Nun gehe Vogel von einem Rückgang um 13 Millionen und damit um gut 20 Prozent aus.

Rückblick

  1. Bei "Corona" kommen sich Mensch und Katze sehr nahe
  2. Corona: Zwei neue Fälle im Landkreis Haßberge
  3. Corona in MSP: Vier neue Fälle seit dem Wochenende
  4. Hoher Schaden durch Küchenbrand in Wernfeld
  5. Landratsamt Main-Spessart meldet weiteren Corona-Toten
  6. Wie Schweinfurter Kinos aus der Corona-Krise kommen wollen
  7. Sommerhausen: Gemeinde setzt Signal für die Gastronomie
  8. Wegen Corona: Landkreis Würzburg überarbeitet Kulturfördergelder
  9. Coronavirus: Zahl der Infektionen im Raum Schweinfurt sinkt
  10. Freibäder vor der Öffnung: Was Badegäste beachten müssen
  11. 4. Corona-Meditation: Graswurzeln auf dem Volksfestplatz
  12. Weltkulturerbe: Residenz Würzburg öffnet wieder ihre Pforten
  13. Corona-Grafik zeigt: "Flatten the curve" funktioniert in MSP
  14. Im Freibad: Badespaß unter erschwerten Bedingungen
  15. Trotz Angst vor Corona: Warum man dennoch zum Arzt sollte
  16. "Corona-Demo" in Marktheidenfeld mit kleinem Störfeuer
  17. Urlaub in Coronazeiten: Wo geht es hin für die Würzburger?
  18. Corona-Demo: Nur 150 Demonstranten auf den Mainwiesen
  19. Kultur in Corona-Not: Spielt die Zukunft in fast leeren Theatern?
  20. Würzburg: Wie sich Hotels auf die Öffnung vorbereitet haben
  21. Standpunkt: Höchste Zeit, dass das Publikum die Stimme erhebt
  22. Corona: Wissenschaftler starten Antikörperstudie im Ankerzentrum
  23. Im Escape Room bleiben die Schlösser zu
  24. Unterfranken: Weniger Betten für Corona-Patienten reserviert
  25. Bad Kissingen: Das Terrassenschwimmbad startet seine Saison am 26. Juni
  26. Geiselwinder Trucker-Festival: Der wilde Westen muss warten
  27. Das neue CT soll nicht nur bei Corona für Durchblick sorgen
  28. Schweinfurter Fitnessstudios: Bereit für den Re-Start
  29. Schule trotz Corona: So geht es im Landkreis Kitzingen weiter
  30. Corona-Teststrecke für Main-Spessart ist umgezogen
  31. Sofortprogramm: Mehr mobile Endgeräte für Schulen in MSP
  32. Corona im Kreis Haßberge: Zahlen sind wieder rückläufig
  33. Corona-Update: Wiederum keine Neuinfektionen in Rhön-Grabfeld
  34. Gefährliche Aerosole? Gottes Atem will ansteckend sein
  35. Würzburg: Kommt ein Konjunkturprogramm für die Kultur?
  36. Die Kart-Motoren bleiben noch stumm
  37. Bad Kissingen: Gebührenfreies Parken im Stadtgebiet geht zu Ende
  38. Heiligenhof: "Öffnung ist betriebswirtschaftlicher Wahnsinn"
  39. Corona-Widerstand: Doch keine Demo vor der Würzburger Residenz
  40. Corona-Krise: ZF will tausende Stellen abbauen
  41. Wie die Würzburger Vereine durch die Coronakrise kommen
  42. Kreis Haßberge: Fünf Menschen an Corona erkrankt
  43. Kreis Kissingen: Seit sieben Tagen keine neu Infizierten mehr
  44. Noch keine festen Termine für Freibadöffnungen in MSP
  45. Corona in MSP: Nur noch ein akuter Krankheitsfall
  46. Corona-Test im Bad Neustädter Schlachthof
  47. Ein Sommer wie mit Handbremse
  48. Sparkasse Mainfranken schließt fast 30 Filialen
  49. Schule daheim: Wie gut und (un)gerecht ist digitaler Unterricht?
  50. Corona: Wie sind Saisonarbeiter im Landkreis untergebracht?

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Zellerau
  • Jürgen Haug-Peichl
  • Arbeitsverträge und Arbeitsvertragsrecht
  • Coronavirus
  • Firmenmitarbeiter
  • Geschäftsführung
  • Geschäftsleitung
  • Kündigungen
  • Mitarbeiter und Personal
  • Personalabbau
  • Sozialpläne
  • Unternehmenssprecher
  • Wirtschaftskrisen
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
3 3
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!