Würzburg

Enormes Potenzial: Geodaten sind gefragt

Geodaten gelten als wertvoller Rohstoff der deutschen Volkswirtschaft. Das Potenzial ist groß. In Würzburg läuft ein Datenprojekt, das brisante Ergebnisse liefert.
Den Einsatz von Dünger können Bauern mit Hilfe von Geodaten steuern. Solche Daten sind auch für andere Wirtschaftsbereiche interessant geworden. Foto: Patrick Pleul, dpa
43 Milliarden Euro - so groß ist pro Jahr der volkswirtschaftliche Mehrwert von offen zugänglichen Daten. Wie es in einer Studie der Konrad-Adenauer-Stiftung von 2016 weiter heißt, sind jährlich 20.000 neue Arbeitsplätze in dieser Hinsicht drin. So oder so: Geodaten sind für viele Unternehmen ein wertvoller Rohstoff - auch in Mainfranken. Die Green Spin GmbH in Würzburg ist ein Beispiel dafür. Das vor fünf Jahren gegründete Unternehmen bereitet Geodaten so auf, dass sie in der Landwirtschaft eingesetzt werden. Mit den Daten könne "jedes landwirtschaftliche Feld auf dem Planeten" überwacht werden. ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen