WÜRZBURG

Fachkräftemangel im Kfz-Handwerk: Wie das Pfeifen im Walde

Wenn der Laden läuft, gibt es wenig zu diskutieren. Im Kfz-Gewerbe der Region läuft der Laden - aber die Betriebe bekommen allmählich kalte Füße. Der Grund ist bekannt.
Goldene Meisterbriefe der Kfz-Innung Unterfranken
Kfz-Innung Unterfranken: Obermeister Roland Hoier (links, Veitshöchheim), sein Stellvertreter Marcus Eisner (Zweiter von rechts, Werneck) und Handwerkskammerpräsident Walter Heußlein (rechts) vergaben bei der Hauptversammlung am 30.05.2017 ...
Generell gilt: Wenn der Laden läuft, dann gibt es wenig zu diskutieren. Dass im Handwerk rund ums Auto der Laden läuft, war in dieser Weise bei der Hauptversammlung der Kfz-Innung für Unterfranken am Dienstag in Würzburg zu beobachten: Es wurde kaum diskutiert. Chefetage der unterfränkischen Innung wurde entlastet Vorstand und Geschäftsführung entlastet, Etat für 2018 und Kassenbericht für 2016 durchgewunken – alles einstimmig und ohne nennenswerte Wortbeiträge aus den Reihen der etwa 100 Gäste. Doch wenn man bei der Rede von Obermeister Roland Hoier (Veitshöchheim bei Würzburg) und den ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen