Firmen & Fakten: EU-Staaten schreiben Banken strengere Kapitalregeln vor

Die Banken in Europa müssen ihre Geschäfte künftig mit mehr Eigenkapital absichern, um besser gegen Krisen gewappnet zu sein. Die EU-Finanzminister unterstützten bei ihrem Treffen am Dienstag in Brüssel einstimmig schärfere Kapitalregeln für die 8300 Banken und Kreditinstitute in der EU. Das sagte die dänische Wirtschaftsministerin Margrethe Vestager, die derzeit die Treffen leitet, nach der Debatte. Die strengeren Kapitalregeln sollen von Anfang 2013 an gelten. Die britische Regierung verlangte bis zuletzt mehr Spielraum für nationale Aufseher und will deutlich höhere Kapitalpuffer für ihre Geldhäuser festsetzen, als in den sogenannten Basel-III-Regeln festgeschrieben sind.

Autozulieferer Leoni weiter auf Wachstumskurs

Der Nürnberger Kabel- und Bordnetzspezialist Leoni hat im ersten Quartal von der starken Nachfrage aus der Autoindustrie profitiert. Der Zulieferer steigerte seinen Umsatz im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 6,4 Prozent auf 969,1 Millionen Euro, wie der Konzern am Dienstag mitteilte. Zum Wachstum habe auch die starke Nachfrage aus Schwellenländern beigetragen. Vom Verkauf der Tochter Studer profitierte auch das Ergebnis des mit einem Geschäftsbereich in Kitzingen vertretenen Unternehmens. Unter dem Strich verdienten die Franken 64,6 Millionen Euro nach 36,6 Millionen Euro im Vorjahr.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Banken
  • Britische Regierungen
  • Leoni AG
  • Margrethe Vestager
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!