BERLIN

Hüter des deutschen Goldschatzes

Charles de Gaulle hatte so seine Zweifel. Der Krieg war noch keine zwei Jahrzehnte vorbei, als die damalige französische Regierung begann, ihre Dollarreserven im großen Stil in Gold zu tauschen. Der Gedanke, dass dieser Schatz in den Tresoren der amerikanischen Notenbank lagern sollte, behagte dem Präsidenten nicht.
Stapelweise Gold: Barren der Deutschen Bundesbank.

Web-Abo monatlich kündbar

  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de.
  • Smartphone-App "Main-Post News".
  • "Meine Themen" - Ihre persönliche Nachrichtenseite.
  • Artikel-Archiv bis 1998 online verfügbar.
Sie sind Wochenend-Abonnent? Wählen Sie hier Ihr passendes Angebot!
Für tägliche
Zeitungs-Abonnenten:
mtl. 1,00 EUR
Für Neukunden:
mtl. 12.99 EUR
1. Monat nur 99 Cent

Tagespass

  • 24 Stunden unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de.
  • Alle 16 ePaper-Ausgaben des aktuellen Tages.
einmalig 1.79 EUR