Würzburg

Koenig & Bauer: Umsatz soll bis 2023 weiter steigen

Die Auftragsbücher der Koenig & Bauer AG in Würzburg sind voll. Bis 2023 soll der Umsatz weiter steigen. Ausnahmslos rosig sind die Unternehmenszahlen aber nicht.
Beim Druckmaschinenhersteller Koenig & Bauer (Archivbild) laufen die Geschäfte gut. Das Unternehmen hat eine 'Wachstumsoffensive' ausgerufen.
Beim Druckmaschinenhersteller Koenig & Bauer (Archivbild) laufen die Geschäfte gut. Das Unternehmen hat eine "Wachstumsoffensive" ausgerufen. Foto: Thomas Obermeier

Der börsennotierte Druckmaschinenhersteller Koenig & Bauer in Würzburg freut sich über volle Auftragsbücher. Der Auftragseingang habe im ersten Quartal (276 Millionen Euro) um gut 10 Prozent im Vergleich zum Vorjahreswert zugelegt, teilte die Aktiengesellschaft am Freitag mit.

Demnach trugen vor allem die Bereiche Faltschachtel-, Glasdirekt- und Wertpapierdruck zu den guten Zahlen bei. Nicht so rosig sieht es freilich beim Konzernergebnis aus: Es wies Ende März ein Minus von 4,9 (Vorjahr: minus 2,3) Millionen Euro aus.

Unternehmen ruft "Wachstumsoffensive" aus

Das älteste Druckmaschinenunternehmen der Welt mit seinen 5700 Beschäftigten machte den Angaben zufolge im ersten Quartal 2019 einen Umsatz von 231 Millionen Euro, was im Jahresvergleich einem Plus von 6 Prozent entspricht. Der Auftragsbestand war mit 657 Millionen Euro kaum verändert.

Koenig & Bauer hat intern eine "Wachstumsoffensive 2023" ausgerufen, wonach in vier Jahren ein Konzernumsatz von 1,5 Milliarden Euro erreicht werden soll. Ende 2018 lag dieser Wert bei 1,2 Milliarden Euro. Was die Aktionäre von den Zahlen und Plänen des Unternehmens halten, wird sich am 22. Mai zeigen: Dann findet in Würzburg die turnusmäßige Hauptversammlung statt.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Dürrbachau
  • Jürgen Haug-Peichl
  • Konzernergebnisse
  • Konzernumsätze
  • Milliarden Euro
  • Millionen Euro
  • Umsatz
  • Unternehmen
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!