WÜRZBURG

Nanotechnologie: Wichtig in Würzburg - und in unserem Alltag

Nanotechnologie gilt als Top-Metier in Wissenschaft und Wirtschaft. Peter Grambow von der Nanoinitiative in Würzburg gibt interessante Einblicke in diese stille Szene.
187738946
Wasser perlt an einem Lotosblatt ab: Dieser spezielle Effekt gilt als Paradebeispiel für Nanostrukturen auf Oberflächen. Die Nanoinitiative Bayern in Würzburg ist eine wichtige Adresse, wenn es um Nanotechnologie geht. Foto: Foto: Thinkstock
Was haben wir im Alltag von Nanotechnologie? Peter Grambow: Nehmen Sie zum Beispiel Ihr Smartphone. Die Millionen von Transistoren darin sind etwa 16 Nanometer groß. Diese Transistoren bewerkstelligen all das, was man mit einem solchen Smartphone machen kann, also zum Beispiel hochauflösende Filme anschauen. Das ist für die Spezialisten ein alter Hut, aber allein dieser Einsatz von Nanotechnologie hat ja unsere Kommunikation grundlegend verändert. Wie viele Unternehmen in Mainfranken setzen Nanotechnologie ein? Grambow: Das ist pauschal schwer zu sagen. Die Hidden Champions (Branchenriesen im Verborgenen, ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen