WÜRZBURG

Telefonaktion: Wie Sie Ihr Geld gut anlegen

Gefragte Ratgeber: (von links) Heinz Scheiner, Guido Wengerter, Laura Beuerlein und Steffen Hilpert. Foto: thomas obermeier

Internationale Handelskonflikte, politische Spannungen und nachlassendes Wirtschaftswachstum verunsichern die Finanzmärkte. Wie legt man jetzt sein Geld am besten an? Viele Anleger sind hilflos angesichts der anhaltenden Nullzinspolitik. Laura Beuerlein, Steffen Hilpert, Heinz Scheiner und Guido Wengerter vom Bundesverband deutscher Banken beantworteten die zahlreichen Fragen unserer Leser.

Wir haben Rentenfonds und Aktienfonds. Sind das die richtigen Anlagen?

Wenn Sie langfristig denken, kann das grundsätzlich in Ordnung sein. Sie müssen aber gerade bei Aktienfonds auch größere Schwankungen aushalten. Dafür bieten Aktienfonds langfristig attraktive Renditechancen. Bei Rentenfonds ist zu beachten, dass steigende Zinsen die Rendite beeinträchtigen würden. Denn Rentenfonds legen in Anleihen an. Wenn die Zinsen steigen, drohen bei Anleihen Kursverluste.

Wann kommt in Europa die Zinswende, in den USA steigen doch die Zinsen bereits?

In der Tat haben die Zinsen in den USA schon deutlich angezogen. Zehnjährige Staatsanleihen der USA bieten derzeit eine Rendite von drei Prozent, zehnjährige Bundesanleihen dagegen nur 0,5 Prozent. In Europa lässt die Zinswende noch auf sich warten. Hier hält die Europäische Zentralbank an Ihrer Nullzinspolitik weiter fest. Eine erste Zinsanhebung erwarten wir hier frühestens im Laufe des nächsten Jahres. Wir gehen davon aus, dass ein Zinsanstieg in Europa langsamer von statten geht als in den USA. Sparer müssen sich hier noch längere Zeit mit einem niedrigen Zinsniveau abfinden.

Was sollen wir jetzt mit einem Depot mit deutschen und internationalen Aktien machen?

Ruhe bewahren! Wenn Sie ein breit gestreutes Aktiendepot haben, sollten Sie nicht in Panik verkaufen. Wichtig ist, dass Sie nur Geld in Aktien investiert haben, das nicht in den nächsten Jahren für andere Zwecke verplant ist. Nach neun Jahren steigender Aktienkurse ist eine Korrektur, wie wir sie jetzt erleben, nicht ungewöhnlich. Solange die Wirtschaft nicht einbricht und die Unternehmenserträge stimmen, bleiben Aktien attraktiv. Sie sollten natürlich neben Aktien auch noch über weitere finanzielle Mittel verfügen.

Ich habe Anteile an offenen Immobilienfonds. Soll ich die behalten?

Offene Immobilienfonds sind eine Sachwertanlage mit regelmäßigen Ausschüttungen und einer stetigen Wertentwicklung. Für einen Teil der Ersparnisse, als Beimischung zum Vermögen, sind offene Immobilienfonds grundsätzlich geeignet.

Ich habe 2017 Mischfonds gekauft. War das richtig?

Wenn Sie längerfristig orientiert sind, sind Mischfonds grundsätzlich eine geeignete Anlage, um mehr Rendite zu bekommen als im festverzinslichen Bereich. Mischfonds legen sowohl in Aktien als auch in Anleihen an. Während die Rendite von Anleihen wegen der niedrigen Zinsen weniger lukrativ ist, sind Aktien langfristig Renditebringer. Sie müssen allerdings Wertschwankungen aushalten. Wer in Mischfonds anlegt, sollte einen Anlagehorizont von mindestens fünf Jahren haben.

Ich bin 75 Jahre und habe meine Wohnung für 100 000 Euro verkauft, wohne jetzt zur Miete. Wie lege ich dieses Geld, das mein einziges Vermögen ist, am besten an?

In Ihrer Situation sollten Sie sich eine Wertpapieranlage sehr genau überlegen. Wenn Sie davon ausgehen, dass Sie auf das Geld in den nächsten Jahren zurückgreifen müssen, sollten Sie es lieber auf einem Tagesgeldkonto verfügbar halten.

2004 und 2006 haben wir gut 20 000 Euro in einen internationalen Aktienfonds angelegt, der in Dollar gehandelt wird. Bis heute haben wir einen hohen Wertzuwachs. Sollen wir trotz unsicherer Börsenlage die Fonds halten?

Wenn Sie Gewinne mitnehmen wollen, verkaufen Sie. Wenn Sie für Aktien weiterhin positiv gestimmt sind, halten Sie. Aktuell hat sich die Stimmung an den Börsen arg verschlechtert. Der Grund sind neben nachlassendem Wirtschaftswachstum auch weltweite politische Spannungen. Langfristig ist eine Aktienanlage aber alternativlos, wenn man Rendite erzielen möchte und die nötige Risikobereitschaft besitzt. Beobachten Sie aber regelmäßig die Entwicklung der Aktienkurse und auch den Dollarkurs. Ein Kompromiss wäre, Sie verkaufen jetzt einen Teilbetrag.

Die Zeiten sind unsicher. Soll man sein Geld bevorzugt in Gold anlegen?

Was ist denn Ihr Anlageziel? Bei einer Anlage in Gold gibt es keine Zinsen und keine Ausschüttung. Rendite können Sie nur aus einem steigenden Goldpreis erzielen. Doch niemand kann vorhersagen, wie der sich entwickelt. Wir empfehlen Gold als Krisenmetall nur zur Beimischung zum Vermögen.

Wie verkaufe ich Goldmünzen am besten?

Wenn es sich um gängige Handelsware wie den Krügerrand handelt, gehen Sie zu Ihrer Bank. Dort bekommen Sie einen fairen Preis.

Wenn ich Goldmünzen oder Goldbarren mit Gewinn verkaufe, muss ich den versteuern?

Nach einer Haltefrist von mindestens einem Jahr sind Veräußerungsgewinne beim Verkauf von Goldbarren und Goldmünzen grundsätzlich steuerfrei.

Ich habe 75 000 Euro in Immobilienfonds angelegt und überlege jetzt noch dazu zukaufen. Was meinen Sie?

Das A und O einer guten Geldanlage ist eine breite Streuung auf verschiedene „Anlageklassen“. Sie sollten also Ihr Geld nicht einseitig in Immobilienfonds anlegen. Sorgen Sie für eine breite Streuung des Vermögens.

Bei mir werden demnächst zwei Sparverträge fällig. Wie kann ich das Geld erneut sicher anlegen?

Wenn Sie im sicheren Sparbereich bleiben wollen, müssen Sie sich mit einer Verzinsung von unter einem Prozent abfinden. Auf absehbare Zeit ist auch nicht mit deutlichen Zinssteigerungen zu rechnen. Möchten Sie mehr haben, geht das nicht ganz ohne Risiko. Besprechen Sie das mit Ihrem Berater.

Aktien oder Festgeld? Was soll ich machen?

Festgeld bietet derzeit keine lukrative Verzinsung. Wer Rendite haben möchte, kommt an Aktien kaum vorbei. Voraussetzung dafür ist aber ein langfristiger Anlagehorizont und die Bereitschaft Kursschwankungen zu akzeptieren.

Was halten Sie vom Aktienfondssparen?

Eine gute Idee, wenn Sie einen Zeithorizont von zehn Jahren oder länger haben. Wenn sie regelmäßig monatlich sparen, kaufen Sie zu unterschiedlichen Kursen. Sind die Kurse hoch, kaufen Sie weniger Fondsanteile, sind die Kurse niedrig kaufen Sie mehr Fondsanteile. So ergibt sich langfristig ein günstiger durchschnittlicher Kaufkurs. Um langfristig Vermögen aufzubauen, ist ein Fondssparplan sehr empfehlenswert, weil er die höchsten Renditechancen bietet.

Kann ich heutzutage noch drei bis vier Prozent Rendite bekommen?

Mittel- bis langfristig ist das schon möglich, aber es geht nicht ohne Risiko. Um diese Rendite zu erzielen, muss ein Teil Aktien beigemischt werden. Ein gut geführter Mischfonds beispielsweise kann diese Rendite erzielen. Mit Aktienfonds sind langfristig auch höhere Renditen möglich. Aber das lässt sich im Vorhinein nicht garantieren. Eine risikolose Rendite gibt es nicht.

Dax-Kurve
Kurstafel an der Börse in Frankfurt. Derzeit erleben viele Anleger eine leichte Korrektur nach unten, doch Experten sind... Foto: Daniel Reinhardt, dpa

Schlagworte

  • Andreas Fischer-Kablitz
  • Aktien
  • Aktienfonds
  • Anleihen
  • Europäische Zentralbank
  • Handelskonflikte
  • Immobilienfonds
  • Mischfonds
  • Nullzinspolitik
  • Rendite
  • Rentenfonds
  • Wirtschaftswachstum
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0

Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!