Die Professoren Frank-Michael Schleif (von rechts) und Gerhard Hube sowie die Studentin Kristin Erhardt stehen stellvertretend für die Untersuchung über Künstliche Intelligenz (KI) im mainfränkischen Mittelstand. Das Bild zeigt sie im 3D-Druck-Labor der Würzburger Fachhochschule. 3D-Druck soll das nächste Forschungsprojekt werden.

27.01.2020 Foto: Jürgen Haug-Peichl

Die Professoren Frank-Michael Schleif (von rechts) und Gerhard Hube sowie die Studentin Kristin Erhardt stehen stellvertretend für die Untersuchung über Künstliche Intelligenz (KI) im mainfränkischen Mittelstand. Das Bild zeigt sie im 3D-Druck-Labor der Würzburger Fachhochschule. 3D-Druck soll das nächste Forschungsprojekt werden.

2 von 2