Würzburg

Wuerzburg Web Week: Über das digitale Potential der Region

Wie digital ist Mainfranken aufgestellt? Die zweiteWuerzburg Web Week versucht Antworten auf diese Frage zu finden. Und das nicht nur in Würzburg.
Vom 1. bis 8. April dreht sich bei der zweiten Wuerzburg Web Week alles rund um das Thema Digitalisierung. Hier ein Archivbild von der Kick-Off-Veranstaltung im vergangenen Jahr.
Vom 1. bis 8. April dreht sich bei der zweiten Wuerzburg Web Week alles rund um das Thema Digitalisierung. Hier ein Archivbild von der Kick-Off-Veranstaltung im vergangenen Jahr. Foto: Thomas Obermeier

Digitalisierung betrifft viele Bereiche, egal ob in Unternehmen, Schulen, Universitäten oder auch Verwaltungen wie Rathäusern. Mit der Wuerzburg Web Week möchten die Organisatoren Ute Mündlein, Gunther Schunk und Klaus Walther all diese Bereiche zusammenbringen und zeigen, was in der Region digital passiert. Dabei wollen sie an den Erfolg der ersten Web Week mit mehr als 80 Veranstaltern und rund 2500 Besuchern anknüpfen. "Der Start 2018 war sehr erfolgreich. Er hat gezeigt, dass wir sowohl von den IT Firmen aus enormes Interesse und Potential haben, wie auch von Seiten der Besucher", sagt Klaus Walther.

Netzwerke erweitern

Die Wuerzburg Web Week wird von der Würzburg AG organisiert und findet zusammen mit den Würzburger Wirtschaftstagen statt. Schirmherrin ist Dorothee Bär, Beauftragte der Bundesregierung für Digitalisierung. In über 130 Informationsveranstaltungen können sich Interessierte vom 1. bis 8. April über Unternehmen und Berufsbilder informieren, digitale Themen kennenlernen und ihre Netzwerke erweitern. "Insgesamt leben wir in einer sehr spannenden Zeit, die Dinge ermöglicht, die noch vor einigen Jahren undenkbar waren", findet Ute Mündlein.

In den Veranstaltungen geht es unter anderem um die Gründerszene in Mainfranken, um sogenannte Influencer (Meinungsmacher im Netz) oder auch darum, wie Datenschutz im Netz funktioniert (Stichwort: DSGVO).

Logo der Würzburger Web Week 2019.
Logo der Würzburger Web Week 2019. Foto: Schunk, Web Week

Einen zentralen Veranstaltungsort gibt es für die Vorträge und Workshops nicht. Das heißt, die Veranstaltungen finden an unterschiedlichen Orten in der Region Mainfranken statt. Zum ersten Mal auch in Lohr. Im neuen Digitalen Gründerzentrum Starthouse Spessart gibt es drei Vorträge zum Thema Digitalisierung. Mit Ausnahme einiger Workshops sind die Veranstaltungen für Besucher kostenfrei. Die Web Week wird am Montag, 1. April, von 15 bis 19 Uhr mit mehreren Kurzvorträgen in der Vogel-Gründerwerkstatt, Max-Planck-Straße 7/9, in Würzburg eröffnet.

Über das Programm
Informationen und das komplette Programm zur zweiten Würzburger Web Week gibt es im Internet unter: www.wueww.de.
Die Mediengruppe Main-Post bietet zur Würzburg Web Week 2019 drei Veranstaltungen an. Für alle drei Termine ist eine Voranmeldung notwendig. Der Insta-Walk ist bereits ausgebucht. Weitere Veranstaltungen der Main-Post sind "Was die Nutzer lesen wollen" am Donnerstag, 4. April, 18-20 Uhr und "Storytelling: Das neue digitale Erzählen" am Freitag, 5. April, 18-20 Uhr. Alle drei Veranstaltungen finden in der Berner Straße 2 am Heuchelhof in Würzburg statt. Informationen unter: www.mainpost.de/wueww2019.

Rückblick

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Würzburg
  • Lucas Kesselhut
  • Digitalisierung
  • Digitaltechnik
  • Dorothee Bär
  • Klaus Walther
  • Mainfranken
  • Region Mainfranken
  • Workshops
  • Würzburg AG
  • Würzburg Web Week
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!