Würzburg

Auch nächste Woche gibt es Warnstreiks in Mainfranken

Die IG Metall will auch in der kommenden Woche in Mainfranken im Tarifkonflikt die Muskeln spielen lassen. Wo welche Protestaktionen geplant sind.
Wie hier in Schweinfurt treten auch in den kommenden Tagen Metall-Arbeitnehmer in Mainfranken in den Warnstreik.
Foto: Anand Anders | Wie hier in Schweinfurt treten auch in den kommenden Tagen Metall-Arbeitnehmer in Mainfranken in den Warnstreik.

Die IG Metall will die Serie der Warnstreiks in den kommenden Tagen im Raum Würzburg, Marktheidenfeld und Kitzingen fortsetzen. Solche Protestaktionen im Rahmen der laufenden Tarifverhandlungen gibt es seit Dienstag in Schweinfurt und Umgebung.

Wie die Gewerkschaft mitteilte, ist an diesem Freitag die Belegschaft des Brose-Werks in Würzburg aufgerufen, um 12 Uhr die Arbeit vorzeitig zu beenden. Das gelte auch für jene Beschäftigten des Autozulieferers, die im Homeoffice sind. Für diesen Freitag hatte die IG Metall auch Aktionen in Augsfeld, Eltmann (beide Lkr. Haßberge) und Bad Neustadt (Lkr. Rhön-Grabfeld) angekündigt.

Lesen Sie auch:

Weitergehen werden die Warnstreiks am Donnerstag, 11. März, in Würzburg beim Spezialkran-Hersteller Konecranes. Auch dort sollen die Mitarbeiter früher als geplant die Arbeit niederlegen. Einen Tag später machen erneut die Brose-Beschäftigten in Würzburg um 12 Uhr vorgezogenen Feierabend.

Ebenfalls für Freitag, 12. März, ruft die IG Metall die Belegschaft der Baumüller-Gruppe in Kitzingen zum Protest auf. Bei dem auf Antriebssysteme spezialisierten Unternehmen soll jeweils zwei Stunden vor Schichtende Schluss sein.

Am selben Tag wird es nach den Plänen der Gewerkschaft in Marktheidenfeld (Lkr. Main-Spessart) bei Warema (Sonnenschutz-Systeme), De'Longhi (Kaffeevollautomaten) sowie Procter & Gamble (elektrische Zahnbürsten/Braun) zum Warnstreik kommen. Geplant ist zudem eine Menschenkette mit 200 Teilnehmern vor dem Warema-Werk in Marktheidenfeld, dessen Chefin Angelique Renkhoff-Mücke ist. Ein besonderes Signal: Sie ist bei den bayerischen Tarifgesprächen Verhandlungsführerin der Arbeitgeber.

Erhalten Sie die wichtigsten regionalen Wirtschaftsnachrichten der Woche immer am Donnerstagmorgen in Ihr E-Mail-Postfach. Abonnieren Sie hier den Newsletter von Wirtschafts-Reporter Jürgen Haug-Peichl.
Themen & Autoren
Würzburg
Kitzingen
Marktheidenfeld
Schweinfurt
Bad Neustadt
Eltmann
Jürgen Haug-Peichl
Angelique Renkhoff-Mücke
Arbeitgeber
Firmenmitarbeiter
Gewerkschaften
Home-Office
IG Metall
Mitarbeiter und Personal
Tarifverhandlungen
Verhandlungsführer
Warnstreiks
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (11)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!