Rottendorf

s.Oliver: Noch mehr Verantwortung für Thomas Lurz

So kennt man ihn aus seiner erfolgreichen Zeit als Freiwasserschwimmer: Thomas Lurz (Archivbild). Der Würzburger hat jetzt beim Modekonzern s.Oliver Personalverantwortung übernommen. Foto: Daniel Peter

Der mainfränkische Modekonzern s.Oliver baut seine Personalverwaltung um und setzt dabei den Würzburger Schwimmstar Thomas Lurz auf eine Top-Position. Wie das Unternehmen in Rottendorf (Lkr. Würzburg) am Montag mitteilte, wird Lurz für die weltweit 6400 Mitarbeiter den Bereich Personalberatung und -service verantworten.

In dieser Rolle berichtet Lurz ab 1. September unmittelbar an s.Oliver-Personalchef Michael Picard. Der mehrfache Weltmeister und damit erfolgreichste Schwimmer Deutschlands war bislang für den Bereich Unternehmensentwicklung zuständig. Seine Funktion als Sportbotschafter von s.Oliver werde Lurz behalten, sagte Sprecherin Verena Väth.

Für was Thomas Lurz bei s.Oliver zuständig ist

In seiner neuen Funktion wird Lurz das operative Personalwesen leiten und unter anderem dafür verantwortlich sein, Führungskräfte des Konzerns zu betreuen. Auch Gesundheitsmanagement, Arbeitsrecht und Datenschutz fallen in die Zuständigkeit des 39-Jährigen, der sich abseits von s.Oliver auch als Buchautor sowie als Referent, etwa zum Thema Motivation, einen Namen gemacht hat. Von Konzerngründer Bernd Freier ist bekannt, dass er gerade wegen solcher Themen Thomas Lurz vor etwa sechs Jahren als eine Art Vordenker zu s.Oliver holte.

Neu ist die Nähe von Lurz zum Personalwesen des Unternehmens nicht. Von Januar 2013 bis Mai 2015 war er "Manager Development" und danach bis März 2017 "Manager International". In diesen Funktionen kümmerte er sich nach s.Oliver-Angaben um Mitarbeiterentwicklung, -motivation sowie um das Betriebliche Gesundheitsmanagement und unter anderem um Trainings für Führungskräfte.

Warum es zu der Personalie kommt

Das 50 Jahre alte Unternehmen spaltet zum 1. September seine Personalverwaltung in zwei Teile auf, um sie "weiter zu modernisieren und die Belegschaft für die weitere Unternehmensentwicklung optimal aufzustellen", wie es in der Mitteilung vom Montag heißt. Neben den Bereichen in der Verantwortung von Lurz wird es ein "Expertcenter" geben, in dem sich unter anderem Personal-Controlling und Mitarbeiter-Rekrutierung verbergen. Dieses "Expertcenter" untersteht direkt Personalchef Picard.

Lurz beendete 2015 seine Karriere als Freiwasserschwimmer. Er ist seit 2016 Präsident des traditionsreichen Schwimmvereins SV Würzburg 05 und zusammen mit dem Würzburger Unternehmer Dieter Schneider Chef einer Sportstiftung.

Schlagworte

  • Rottendorf
  • Jürgen Haug-Peichl
  • Arbeitsrecht
  • Bernd Freier
  • Dieter Schneider
  • Director Human Ressources
  • Firmenmitarbeiter
  • Gesundheitsmanagement
  • Karriere und beruflicher Werdegang
  • Mitarbeiter und Personal
  • Modekonzerne
  • Oliver Thomas
  • S.Oliver
  • Schwimmer
  • Thomas Lurz
  • Unternehmensentwicklung
  • Weltmeister
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!