Würzburg/Schweinfurt

Wie heftig die Corona-Krise Mainfrankens Wirtschaft trifft

Dass die Corona-Krise die Unternehmen in ein epochales Tief reißt, ist seit Wochen klar. Nun liegen Umfragedaten für Mainfranken vor, die zeigen: Es geht ans Eingemachte.
Die Wirtschaft in Deutschland leidet unter der Corona-Krise. Das Schlimmste steht offenbar noch bevor – auch in Mainfranken.
Die Wirtschaft in Deutschland leidet unter der Corona-Krise. Das Schlimmste steht offenbar noch bevor – auch in Mainfranken. Foto: Patrick Pleul, dpa
Die Stimmung in der mainfränkischen Wirtschaft ist im Keller. Die Corona-Krise der vergangenen Wochen hat das Geschäftsklima auf ein Tief gedrückt, das vergleichbar ist mit jenem nach der Finanzkrise im Jahr 2009. Dies geht aus der turnusmäßigen Konjunkturumfrage der Industrie- und Handelskammer (IHK) Würzburg-Schweinfurt hervor, an der sich 300 Unternehmen beteiligten.Demnach rutschte der Konjunkturklima-Index von 113 Punkten zu Jahresbeginn auf nun 84 Punkte ab. Vor einem Jahr hatte er noch bei 122 Punkten gelegen, vor zwei Jahren bei 133.
Weiterlesen mit
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Jederzeit monatlich kündbar
  • 1. Monat kostenlos testen
Jetzt gratis testen
Login für Abonnenten
Was ist MP+ und welche Vorteile genieße ich als Abonnent?