Schweinfurt

ZF hat das erste Halbjahr gut gemeistert

Trotz der Pandemie legt der Automobilzulieferer ZF beim Umsatz und beim Ergebnis deutlich zu. Kurzarbeit ist im Konzern kein Thema mehr.
Die guten Halbjahreszahlen ringen ihm ein Lächeln ab: ZF-Chef Wolf-Henning Scheider.
Foto: ArchivFelix Kästle, dpa | Die guten Halbjahreszahlen ringen ihm ein Lächeln ab: ZF-Chef Wolf-Henning Scheider.

Wolf-Henning Scheider, der Vorstandsvorsitzende von ZF, und sein Finanzchef Konstantin Sauer haben am Donnerstag ein positives Fazit für das erste Halbjahr gezogen. Sowohl beim Umsatz wie beim Ergebnis habe sich das Unternehmen positiv entwickelt.Gegenüber dem Vorjahreszeitraum hat ZF den Umsatz um 43 Prozent auf 19,3 Milliarden Euro gesteigert und beim operativen Ergebnis eine Marge von 5,2 Prozent erzielt, das ergibt eine Milliarde Euro nach einem Minus von 177 Millionen im ersten Halbjahr 2020.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung