KÖLN

Kölner Agentur führt 4-Tage-Woche ein

In einer Kölner Agentur jagt ein Projekt das nächste. Doch statt immer mehr Überstunden zu verlangen, hat die Geschäftsführerin das Wochenende dauerhaft um einen Tag verlängert. Funktioniert das?
Nickerchen im Büro
Symbolbild: Eine Frau hat ihren Kopf auf die Unterlagen auf ihrem Schreibtisch gelegt. Foto: Monique Wüstenhagen (dpa)
Jeden Freitag frei - das klingt für Arbeitnehmer verlockend. Die Kölner Werbeagentur "Young and Hyperactive" hat diesen Traum möglich gemacht. Statt zwei Tagen am Wochenende haben die fünf Mitarbeiter nun zusätzlich auch jeden Freitag einen freien Tag. Wie kann das funktionieren? Die Agentur hat die Arbeitsstunden nicht etwa reduziert, weil zu wenig Aufträge da wären. Im Gegenteil: Im Interview mit dem Magazin "Page" sagt Geschäftsführerin Nadine Mohr, dass die Auslastung des Teams hoch sei: "Ein Projekt jagt das nächste, und die Wochenenden sind immer viel zu kurz. Eigentlich sind wir ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen