München

Aktionärskritik auf BMW-Hauptversammlung erwartet

Auf der BMW-Hauptversammlung muss Vorstandschef Harald Krüger heute mit kritischen Fragen der Aktionäre rechnen. Der Börsenkurs sank seit dem vorigen Aktionärstreffen um 25 Prozent.
Harald Krüger
Der Vertrag von BMW-Chef Harald Krüger läuft im Mai 2020 aus. Foto: Tobias Hase
BMW-Chef Harald Krüger hat vor der Entscheidung über eine Verlängerung seines Vertrages ein schlechtes Zeugnis von den Aktionären bekommen. Auf der Hauptversammlung in München hagelte es Kritik. Kartellstrafe, Gewinneinbruch, Kursverlust und Dividendenkürzung: „Von BMW kommen derzeit nur Hiobsbotschaften”, sagte Janne Werning von Union Investment, der Fondsgesellschaft der Volks- und Raiffeisenbanken. Die Vizepräsidentin der Deutschen Schutzgemeinschaft für Wertpapierbesitz (DSW), Daniela Bergdolt, sagte: „Ich bin nicht zufrieden mit BMW!” Viele Probleme seien hausgemacht, BMW habe die ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen