Berlin

Bahn kämpft mit Systemproblemen

Bahnkunden müssen aus Sicht des Lobbyverbands Allianz pro Schiene noch eine Weile mit Ärgernissen rechnen.
Anzeigetafel
Eine Anzeigetafel im Frankfurter Hauptbahnhof kündigt „erhebliche Verspätungen und Zugausfälle” an. Foto: Boris Roessler
Verspätete Züge, schwache Zahlen: Mit seinem alarmierenden Brief an die Konzernmanager hat Vorstandschef Richard Lutz den Blick auf die schwierige Lage der Bahn gerichtet. Verbände und Fahrgastvertreter verlangten mehr politische Unterstützung für den Staatskonzern. Der Verkehrsclub Deutschland (VCD) sprach von einem „Hilferuf an die Bundesregierung”. Schnelle Verbesserungen seien nicht zu erwarten, bemerkte der Eisenbahn-Lobbyverband Allianz pro Schiene. Ein Sprecher von Verkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) wollte Berichte über den Brief nicht kommentieren. Er gestand jedoch Verbesserungsbedarf ...