Stuttgart

Deutsche Autobauer stemmen sich in China gegen Abwärtstrend

Fast jedes vierte verkaufte Auto in China stammt von einem deutschen Hersteller. Das macht BMW, Daimler und Volkswagen besonders abhängig von einem Markt, in dem die Unsicherheit 2019 zunimmt.
Volkswagen in China
Ein Arbeiter reinigt in der Nähe von Schanghai das Firmenschild eines Volkswagen Autohauses. Foto: Gero Breloer
Die deutschen Autobauer haben im vergangenen Jahr im schwächelnden chinesischen Automarkt Marktanteile gewonnen. Die drei deutschen Autokonzerne Volkswagen, BMW und Daimler verkauften in China 2018 gut 5,5 Millionen Pkw, wie aus einer Analyse der Unternehmensberatung Ernst&Young hervorgeht, die am Sonntag veröffentlicht wurde. Während der chinesische Automarkt um vier Prozent schrumpfte - zum ersten Mal seit 20 Jahren, konnten die deutschen Hersteller in Summe um zwei Prozent zulegen und kamen so auf einen Marktanteil von knapp 24 Prozent. Damit wächst die Abhängigkeit der Deutschen vom chinesischen ...