Wiesbaden

Export verliert an Schwung - dennoch Rekord 2018 in Sicht

Der deutsche Export stagniert zum Jahresende. Internationale Handelskonflikte belasten. Die Anzeichen für eine Konjunkturabkühlung mehren sich.
Export
Der deutsche Export schwächelt: Die Anzeichen für eine Konjunkturabkühlung mehren sich. Foto: Axel Heimken Foto: dpa
Die Anzeichen für eine Konjunkturabkühlung mehren sich: Export und Maschinenbau haben im November an Schwung verloren, die Elektroindustrie erhielt weniger Aufträge als im Vorjahresmonat. „Die Weltkonjunktur ist belastet durch den Handelskonflikt zwischen den größten Volkswirtschaften USA und China und den damit verbundenen Risiken”, analysierte der Präsident des Außenhandelsverbandes BGA, Holger Bingmann. Die Entwicklung hinterließ Bremsspuren beim Export. Die Warenausfuhr blieb nach Angaben des Statistischen Bundesamtes im November mit 116,3 Milliarden Euro im Vergleich zum Vorjahresmonat nahezu ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen