San Francisco/New York

Pinterest stemmt milliardenschweren Börsengang in New York

Mit dem Online-Fotodienst Pinterest geht in den USA das nächste Start-up mit Milliardenbewertung trotz roter Zahlen an die Börse. Weitere Debütanten stehen in den Startlöchern - darunter ein absolutes Schwergewicht.
Pinterest
Pinterest versteht sich als eine Art visuelle Suchmaschine, in der Nutzer nach Ideen etwa für die Inneneinrichtung oder Urlaube suchen und Bilder zu ihren Interessen finden können. Foto: Julian Stratenschulte
Die Fotoplattform Pinterest kann sich bei ihrem Gang an die Börse über rege Nachfrage nach ihren Aktien freuen. Vor dem am Donnerstag geplanten Debüt an der New York Stock Exchange (NYSE) wurden die Papiere zum Preis von jeweils 19 Dollar ausgegeben, wie Pinterest am Mittwochabend (Ortszeit) in San Francisco mitteilte. Damit gelang es, die unter dem Börsenkürzel „PINS” gehandelten Anteilscheine über der zuvor angepeilten Preisspanne zwischen 15 und 17 Dollar bei Anlegern loszuschlagen. Mit der Ausgabe von 75 Millionen Aktien erlöst Pinterest 1,43 Milliarden Dollar (1,27 Mrd Euro). Das 2010 ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen