Frankfurt/Dublin

Ryanair streicht wegen Streiks 150 Flüge

Beim Billigflieger Ryanair wird mit harten Bandagen gekämpft. Die neuerliche Streikrunde des fliegenden Personals kontern die Iren mit Drohungen. Die Methode war anderenorts bereits erfolgreich.
Streik
Flugzeuge der irischen Airline Ryanair stehen auf dem Vorfeld des Flughafens Weeze. Foto: Marcel Kusch
Tausende Kunden des irischen Billigfliegers Ryanair sind am Mittwoch nicht zum Flug gekommen. Wegen des ersten gemeinsamen Streiks von Piloten und Flugbegleitern fielen mindestens 150 der geplanten 400 Verbindungen von und nach Deutschland aus. Das hatte der größte europäische Billigflieger bereits am Vortag angekündigt. Darüber hinaus erwarte man keine Absagen, sagte Ryanair-Organisationschef Peter Bellew am frühen Nachmittag. Die Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit (VC) meinte hingegen, dass am Ende des Tages wesentlich mehr Flüge ausfallen könnten. Der 24-Stunden-Streik von Piloten und Flugbegleitern ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen