Berlin/Frankfurt

Veranstalter erwarten starken Reisesommer

Die Zwischenbilanz für das Sommerreisegeschäft fällt nach dem starken Vorjahr bislang eher mager aus. Dennoch sieht die Tourismusbranche keinen Grund zur Sorge.
Mallorca
Touristen sonnen sich am Strand von El Arenal, einem der Hauptziele für deutsche und niederländische Touristen während der Sommersaison. Foto: Clara Margais
Die Bundesbürger gelten als Reise-Champions. Doch bislang schwächelt die Nachfrage nach Sommerurlaub. Auch wenn die Reiselaune Umfragen zufolge groß ist, liegt das Geschäft mit Sonne, Strand und Meer zum Jahresanfang leicht im Minus. Dabei gelten die drei ersten Monate traditionell als starke Buchungszeit. Können Kurzentschlossene auf zahlreiche Last-Minute-Schnäppchen hoffen? „Insgesamt sind 58 Prozent des letztjährigen Sommerumsatzes zum jetzigen Zeitpunkt gebucht. Es steht also noch reichlich Umsatzvolumen aus, das es zu erobern gilt”, erläutern die GfK-Konsumforscher. Die Gesellschaft für ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen