Amtsgericht München eröffnet Wirecard-Insolvenzverfahren

Wirecard-Logo an der Firmenzentrale in Bayern       -  Das Insolvenzverfahren über den Zahlungsabwickler Wirecard ist eröffnet.
Foto: Peter Kneffel/dpa | Das Insolvenzverfahren über den Zahlungsabwickler Wirecard ist eröffnet.

Zwei Monate nach dem Insolvenzantrag von Wirecard hat das Amtsgericht München das Insolvenzverfahren über den Zahlungsabwickler eröffnet. Das teilte Insolvenzverwalter Michael Jaffé in München mit. Jetzt werde 730 Mitarbeitern sowie dem Vorstand gekündigt. Die Verfügungsgewalt über das Vermögen der Wirecard AG und sechs deutscher Wirecard-Gesellschaften gingen auf den Insolvenzverwalter über, und sie müssten Löhne und Gehälter nun wieder selbst erwirtschaften und bezahlen, erklärte Jaffé. Unter der vorläufigen Insolvenzverwaltung sei es gelungen, „das laufende Geschäft zu stabilisieren und die Basis für ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung